Mehrnousch Zaeri-Esfahani

Mehrnousch Zaeri-Esfahani © www_bilderlaube_de
Mehrnousch Zaeri-Esfahani © www_bilderlaube_de

Mehrnousch Zaeri-Esfahani, geboren 1974 in Iran, bietet einen ungewöhnlichen Abend an. Sie erzählt ganz in persischer Tradition Anekdoten rund um die Flucht ihrer Familie im Jahre 1985 und liest aus ihrer 2016 erschienenen und preisgekrönten Autobiografie „33 Bogen und ein Teehaus“.

Man erlebt die Melancholie, die Sehnsucht und die traurigen Momente, die nicht nur Geflüchtete und Migranten, sondern jeder von uns mit sich trägt, doch gleichzeitig lacht man über tragisch-absurde Situationskomik. Ist es nun ein Erzählabend, eine Lesung oder der Werkstattbericht einer Künstlerin? Wer weiß das schon...

Eintritt: Vorverkauf 7 €, Abendkasse 9 €, Schüler 5 €