Linolschnitt nach Ideen Hermann Fechenbachs

Der Künstler Hermann Fechenbach im Jahr 1965 (Foto: Sammlungen des Deutschordensmuseums)
Der Künstler Hermann Fechenbach im Jahr 1965 (Foto: Sammlungen des Deutschordensmuseums)

Workshop "Linolschnitt nach Ideen Hermann Fechenbachs"
Heike Uibel M. A.

Der Künstler Hermann Fechenbach (Mergentheim 1897-1986 Denham) hat neben seinen Ölbildern ein umfangreiches grafisches Werk hinterlassen. Vor allem Holz- und Linolschnitte zur Illustration des 1. Buch Moses oder der Zyklus „My Impressions as Refugee“ sind bekannt.

Die Kunsthistorikerin und Kirchenmalerin Heike Uibel M. A. befasst sich einführend mit dem Nachlass des Künstlers im Deutschordensmuseum; einige seiner Arbeiten werden hier dauerhaft präsentiert. Im kreativen Teil entstehen eigene Linolschnitte nach Hermann Fechenbachs künstlerischem Vorbild.

Der Workshop wird im Rahmen der "Jüdische Kulturtage Taubertal" durchgeführt, die vom 2. bis 10. Mai 2020 stattfinden.

Info:
Für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene
Max. 10 Personen
Kosten:
Treffpunkt Museumskasse
Anmeldung unter Tel. 07931/52212

Auch für Klassen ab Stufe 8 nach Vereinbarung zu buchen