Krampfadern schonend behandeln

Kathrin Nagel informiert über verschiedene Behandlungsformen von Krampfadern.
Kathrin Nagel informiert über verschiedene Behandlungsformen von Krampfadern.

Krampfadern: die unterschätzte Volkskrankheit

Oberärztin Kathrin Nagel informiert am 26.6. im Kurhaus, Kleiner Kursaal, Bad Mergentheim über moderne Verfahren von Diagnostik und Therapie

Jeder 5. Bundesbürger hat sie bereits oder wird sie bekommen: die Krampfadern. Diese gut sichtbaren, unregelmäßig geschlängelten Venen meist an den Beinen, sind jedoch nicht nur ein ästhetisches Problem. Unbehandelt können Krampfadern zu Beeinträchtigungen bis hin zu lebensbedrohlichen Folgeschäden führen. In ihrem Vortrag „Krampfadern schonend behandeln“, am Dienstag, 26. Juni, um 19:30 Uhr im Kurhaus in Bad Mergentheim wird Kathrin Nagel über die verschiedenen Diagnose – und Behandlungsmöglichkeiten aufklären.

„Krampfadern sind ein häufig unterschätztes Volksleiden, da ihr Beginn häufig langsam und schleichend ist und in den Anfängen wenig Beschwerden auftreten“, erläutert Kathrin Nagel, Oberärztin am Krankenhaus Tauberbischofsheim das Problem. „Im Laufe der Zeit werden sie dann bedeutender und können, bei Nichtbehandlung, permanent schwere Beine und Schmerzen mit sich bringen. Der Endpunkt sind dann meist offene Beine, die nur noch über Monate lange komplizierteste Therapien behandelt werden können.“ Begleiterkrankungen seien Venenentzündungen und tiefe Venenthrombosen, die nicht selten tödlich enden können. „Um dies zu vermeiden, sollte eine frühzeitige Diagnose und Therapie vorgenommen werden“, empfiehlt die Chirurgin.

Kathrin Nagel, ist Expertin auf dem Gebiet der Krampfaderleiden und klärt im Vortrag neben der Geschichte, der Entstehung und der Diagnose dieser Krankheit auch über die zurzeit üblichen Behandlungsformen auf. Auch die modernen, sog. Schlüssellochtherapien werden erörtert. Im Anschluss steht die Rednerin für Fragen zur Verfügung.

Der Vortrag aus der Reihe „Aktuelles aus der Medizin“ in Zusammenarbeit mit der Kurverwaltung Bad Mergentheim findet am Dienstag, 26. Juni, um 19.30 Uhr im Kleinen Kursaal in Bad Mergentheim statt. Die Moderation übernimmt Heinz-Joachim Kuper, 1. Vorsitzender des Vereins für Gesundheitsbildung „Bad Mergentheimer Modell“ e. V.

Der Eintritt ist für Inhaber der Kur- und Gästekarte/Jahres-Einwohnerkarte frei, ohne 5,00 EUR.

 

Text und Bild: khmt