Es war einmal ….

Es war einmal .....   © Sprungbrett e.V.
Es war einmal ..... © Sprungbrett e.V.

…. „Der Teufel und seine Großmutter“, „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“, „Der Richter und der Teufel“, „Des Teufels rußiger Bruder“.

Die Liste der Märchen, in denen der Teufel auftritt, ist lang. Als die Personifizierung des Bösen ist die Figur wie keine andere in unser kulturelles Leben und unsere alltägliche Sprache eingegangen. Grund genug, besonders vor der Kirche als Kulisse, sich dieser Figur in einer Stückentwicklung anzunähern. Die Teufelsmotive aus verschiedenen Märchen werden aufgegriffen und miteinander verknüpft. Denn ob als edler Herr, graues Männchen, Drache oder als Engel der vom Himmel fällt, der Teufel hat viele Gesichter, die uns auch aus den Märchenbüchern bekannt sind. Mit choreografischen, tänzerischen, musikalischen, literarischen und theatralen Elementen wird dem „Geist, der stets verneint“ nachgespürt. Doch wird das Publikum nicht in seinen Bann gezogen.

Eintrittspreise: 8,00 €; ermäßigt 5,00 €,; freie Platzwahl; Karten gibt es bei sprungbrett@gut-uettingshof.de oder den jeweiligen Pfarrämtern. Für die Premiere läuft der Vorverkauf über info@kulturkirche-unterschüpf.de, das Pfarramt 07930 367 oder 07930 2020.

Weitere Aufführungen am 
13.10.2018 Kulturkirche Unterschüpf Premiere
14.10.2018 Jodokuskirche Althausen

Seit mittlerweile vier Jahren bringt das Schauspielensemble des Sprungbrett e.V. inklusive Theaterprojekte auf die Bühne. Je nach Umfang wird die Gruppe, unter Leitung des Regisseurs Florian Brand, mit Amateurschauspielern aus der Region ergänzt. In diesem Jahr erfährt das Ensemble Unterstützung durch eine Tanzgruppe der Schule im Taubertal, Leitung Sonngard Röhm; der Kinder- und Jugendkantorei an der Schlosskirche, Leitung Daniela Borst und Mitgliedern der Klanggruppe der Caritaswerkstatt Gerlachsheim, Leitung Hildegard Betz-Geier. Das Rahmenprogramm gestalten ein Organist und Wolfgang Goericke, Jazzpianist.

Das Inklusive Theaterprojekt findet in Kooperation mit der Ev. Kirchengemeinde Schüpfer Grund / Kulturkirche in Boxberg, dem Kath. Bildungswerk Kreis AG und der Ev. Kirchengemeinde Neunkirchen-Althausen statt. Außerdem wird das Projekt durch den Fond „Inklusion leben“ der Diakonie Württemberg sowie der Drews Stiftung gefördert und unterstützt.