Adventskonzert mit dem Chor der Schlosskirche

Chor der Schlosskirche Foto: Ev. Kirchengemeinde Bad Mergentheim
Chor der Schlosskirche Foto: Ev. Kirchengemeinde Bad Mergentheim

Um auf die beginnende Adventszeit einzustimmen, werden unter anderem folgende Werke aufgeführt:

Die Kantate „Hosianna dem Sohne David“ des barocken Komponisten Georg Philipp Telemann (1681-1767) zum 1. Advent eröffnet seinen Kantatenjahrgang „Musicalisches Lob Gottes in der Gemeine des Herrn“. Dieser Komposition liegt ein Text des Hamburger Jacobi-Hauptpastors Erdmann Neumeister zugrunde.

Die Pastoralmesse in F-Dur von Christopher Tambling (1964-2015) versteht sich als Hommage an die große Tradition der süddeutsch-böhmischen Pastoralmesse, die bereits im Barock existierte und die im 19. Jahrhundert durch zahlreiche Komponisten, darunter Ignaz Reimann und Joseph Gruber geprägt wurde. Tamblings Vertonung ist mit ihren schlichten, melodiösen Linien im Stil der englischen Romantik gehalten.

Außerdem erklingt die Kantate „Nun komm, der Heiden Heiland“, BWV 61, von Johann Sebastian Bach (1685-1750). Bemerkenswert ist u. a. der Eingangschor, dem die erste Strophe von „Nun komm, der Heiden Heiland“ zugrunde liegt. Bach bindet die traditionelle Choralmelodie in die Form der französischen Ouvertüre ein, die hier als Symbol für den Einzug des Himmelskönigs steht und ein gleichermaßen ungewöhnliches wie prächtiges Eröffnungsstück für das Kirchenjahr bildet.

Gesangssolisten sind Mechtild Söffler (Sopran), Michael Majer (Tenor) und Manfred Birkhold (Bass). Die Leitung des Orchesters hat Andreas Berge (Violine), für die Gesamtleitung ist Kantor Lucas Ziegler verantwortlich. Der Eintritt zum Konzert ist frei, Spenden werden erbeten.