Tour 13: Von Bad Mergentheim nach Beckstein

Von Bad Mergentheim wandern wir über einige bewaldete Höhen nach Sachsenflur und weiter in den idyllischen Weinort Beckstein.

Anfahrt

A81 bis Ausfahrt Tauberbischofsheim, weiter auf der B290 nach Bad Mergentheim / A6 bis Ausfahrt Craislheim, weiter auf der B290 nach Bad Mergentheim

Parkmöglichkeiten

in Bad Mergentheim

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

mit dem Zug nach Bad Mergentheim

Wegbeschreibung

Wir beginnen unsere Wanderung nach Beckstein vor dem Münster St. Johannes an der Ecke Kirchstraße/Holzapfelgasse. Die Kirche im Rücken folgen wir der Holzapfelgasse zur Straße „Unterer Graben“, die wir überqueren, um anschließend geradeaus auf der Mörikestraße weiter zu wandern. Nach dem Ende der Mörikestraße führt uns eine Fuß- und Radweg unter der B290 hindurch zur Uhlandstraße. Dieser folgen wir kurz nach rechts zur Buchener Straße, in die wir nach links einbiegen. Schon wenig später erreichen wir eine Abzweigung auf der rechten Seite, die uns zu einem Elektrogeschäft führt. Hier gehen wir weiter geradeaus, überqueren die Hangstraße und folgen dem Dainbacher Weg zu einem Wendeplatz für Autos. Über die Sackgasse, die sich dem Wendeplatz anschließt, gelangen wir an eine Wegverzweigung, an der wir uns für die rechte Alternative entscheiden. Wenige Meter weiter gabelt sich der Weg erneut und wir wandern halblinks bergauf auf den Waldrand zu.

Im Wald treffen wir auf einen breiteren Wirtschaftsweg, dem wir nach rechts bis zu einer Stelle mit einigen Wegeinmündungen folgen. Hier weist uns ein Schild unseren Weg in Richtung Dainbach/Sachsenflur/Beckstein. Nachdem wir einen Wirtschaftsweg gekreuzt haben, wandern wir geradeaus weiter und gelangen nach einem Linksknick des Weges an die Verzweigung von drei breiten Wirtschaftswegen. Wir wenden uns nach links, um so wenig später eine Schranke zu erreichen, vor der wir nach rechts auf einen schmalen Waldpfad in Richtung Sachsenflur/Beckstein abbiegen. Bei einer Holzhütte überqueren wir einen Wirtschaftweg, gehen geradeaus weiter und gelangen so an einen weiteren Wirtschaftsweg, an dem ein Schild nach rechts in Richtung Theobaldruine weist. Da diese jedoch nicht auf unserer Route liegt, queren wir den Weg und gehen auf der anderen Seite halblinks weiter. Nachdem wir abermals einen Wirtschaftsweg gekreuzt haben, wandern wir geradeaus bergab zum Waldrand. Unsere Route führt uns nach links an einem Feld vorbei zu einem breiteren Feldweg, auf dem wir nach rechts bergab geradewegs nach Sachsenflur wandern.

Im Ort treffen wir auf die Hauptdurchgangsstraße von Sachsenflur, die Sachsenstraße, und folgen ihr geradeaus durch den Ortskern. Am Schlösschen Sachsenflur vorbei führt sie uns über einen Bach und nach dem Ortsausgangsschild über die Bahngleise. Nach dem Bahnübergang gehen wir noch etwa 80 m an der Straße entlang und wenden uns anschließend nach links auf einen Weg. Durch einen kurzen Waldabschnitt erreichen wir einen Asphaltweg, dem wir nach rechts auf die Weinanpflanzungen zu folgen, um uns unmittelbar vor den Reben abermals nach rechts zu wenden. Wir durchqueren das Gelände eines Weinguts und biegen anschließend nach links auf einen Feldweg ab. Er endet an einem Asphaltweg, auf dem wir ca. 30 m nach rechts gehen. Anschließend biegen wir nach links ab und wandern geradeaus bis in den Ortskern von Beckstein. An der Kirche haben wir das Ziel unserer Wanderung erreicht. Um nach Bad Mergentheim zurück zu kommen, können wir am Bahnhof von Königshofen den Zug nehmen. Wir erreichen den Bahnhof von Beckstein aus entweder zu Fuß (ca. 1 km) oder mit dem Bus.