Tour 12: Von Bad Mergentheim nach Harthausen und zurück

Wir wandern durch das Taubertal nach Igersheim und weiter über die Höhen nach Harthausen. Von dort aus geht es über weite Felder zurück nach Bad Mergentheim.

Brücke Harthausen-Igersheim © Gemeinde Igersheim

Anfahrt

A81 bis Ausfahrt Tauberbischofsheim, weiter auf der B290 nach Bad Mergentheim / A6 bis Ausfahrt Crailsheim, weiter auf der B290 nach Bad Mergentheim

Parkmöglichkeiten

in Bad Mergentheim

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

mit dem Zug nach Bad Mergentheim

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Wanderung auf dem Bad Mergentheimer Marktplatz vor dem Alten Rathaus. Mit dem Rücken zum Rathaus gehen wir nach rechts durch die Burgstraße zum Deutschordensplatz vor dem Mergentheimer Schloss, in dem heute unter anderem das Deutschordensmuseum untergebracht ist. Durch das stadtseitige Schlosstor betreten wir den Schlossgarten, den wir anschließend durchqueren und durch das der Stadt abgewandte Tor wieder verlassen. Hier folgen wir einem Fußweg nach rechts bis zu einem Obelisken, vor dem wir uns nach links wenden. Wir spazieren nun durch den Kurpark, in welchem wir uns weitestgehend rechts halten und erreichen bald einen Pavillon, den wir auf der rechten Seite passieren. Hinter einem Mauerdurchlass folgen wir den Wegweisern des Radwegs „Liebliches Taubertal“ kurz nach links und wenige Meter weiter nach rechts auf die Jugend-Verkehrs-Schule zu.

Links an dieser vorbei wandernd sehen wir zu unserer Linken schon bald das Ufer der Tauber, dem wir bis zu einer Heiligenstatue folgen. Die Statue steht neben einer Brücke, über die wir die Tauber nun queren. Am anderen Ufer gelangen wir an einen Querweg, auf dem wir uns nach rechts wenden. Schilder weisen uns hier den Weg in Richtung Igersheim und Markelsheim. Wenige Meter nachdem wir eine Straße unterquert haben, sehen wir auf der linken Seite eine Metalltreppe, die zu einer Fußgängerbrücke über die Bahngleise führt. Wir steigen sie hinauf und erreichen auf der anderen Seite der Bahngleise einen Weg, dem wir nach rechts folgen. Die Route führt uns nun eine ganze Weile parallel zu den Schienen nach Igersheim. Dort passieren wir den Bahnhof und gelangen an die Bad Mergentheimer Straße, die uns nach links in den Ortskern von Igersheim bringt.

Sie endet an der Goldbachstraße, der wir nach rechts bis zur dritten Abzweigung auf der Linken, dem Zwerchweg, folgen. Dieser führt uns zu einer Fußgängerunterführung, auf deren anderer Seite wir einen Asphaltweg erreichen, auf dem es nun nach links geht. Schon bald zweigt auf der rechten Seite ein rot gepflasterter Fußweg ab, der uns zwischen zwei Wohnhäusern hindurch zu einer Straße bringt. Nachdem wir diese überquert haben, wandern wir geradeaus auf einem Pfad weiter, der uns unter einer gelben Fußgängerbrücke hindurch bergauf führt. Kurz darauf überqueren wir eine weitere Straße, gehen weiter geradeaus bergauf und folgen dem Pfad aus dem Siedlungsgebiet hinaus an Feldern vorbei zu einem Rastplatz mit Sitzbänken neben einer Kapelle.

Die asphaltierte Straße, die wir hier erreichen, führt uns nach links und über einen Rechtsbogen durch ein kurzes Stück Wald. Bei einer Sitzbank an einem Wanderparkplatz biegen wir nach links ab. Wir folgen dem breiten Wirtschaftsweg mit dem Namen „Richtweg“ in den Wald und wandern nun eine ganze Weile geradeaus. Nach dem Ende des Waldes sehen wir schon das Dorf Harthausen vor uns im Tal liegen. Kurz vor dem Ort erreichen wir eine Landstraße und folgen ihr nach links zur B19, die wir überqueren müssen. Auf der anderen Seite der Bundesstraße steigen wir über eine Leitplanke und wandern geradeaus in den Ort. Dort gehen wir auf der Hauptstraße kurz nach rechts, um anschließend nach links in den Schattenweg einzubiegen. Am Ende des Schattenweges folgen wir der Langen Straße bergauf zum Sportplatzweg, auf dem wir nach rechts zum Waldrand und zum Sportplatz gelangen.

Wenig später zweigt auf der rechten Seite ein Wirtschaftsweg ab, der uns zuerst am Waldrand entlang und dann in den Wald führt. Bei einer Wegverzweigung wandern wir nach links hinab zur Landstraße und folgen ihr nach rechts auf die Höhe. Dort erblicken wir vor uns das Dorf Reckerstal, das jedoch nicht auf unserer Route liegt, da wir nach links in den Römerweg einbiegen. An Feldern vorbei führt uns der Römerweg über die Höhe bis wir nach einem leicht abschüssigen Wegabschnitt den Lochlesweg erreichen. Er ist mit der Nr. 21 markiert und bringt uns nach rechts an den Rand von Holzbrunn. Hier folgen wir kurz der Landstraße nach links und gehen jenseits der Straßenabzweigung, die hinauf nach Reisfeld führt, rechts auf einen mit 21 und 54 markierten Feldweg.

Über den Weg gelangen wir schon bald in den Wald und wandern geradeaus bergab bis zu einem breiten Wirtschaftsweg. Diesem folgen wir nach rechts weiter bergab an einer Infotafel über bedrohte Reptilien vorbei zu einem Golfplatz, den wir überqueren, um auf der anderen Talseite weiter nach links bergab zu gehen. Über den Parkplatz des Golfplatzes erreichen wir eine Straße und folgen ihr rechter Hand nach Bad Mergentheim. Vorbei an einigen Hotels kommen   wir an einen Parkplatz, vor dem es links über einige Treppenstufen hinab zur Fußgängerbrücke über die Bahngleise geht, über die uns die Tour schon am Anfang unserer Runde geführt hatte. Von hier aus ist der Rückweg zum Mergentheimer Marktplatz identisch mit dem Hinweg.