Radweg "Liebliches Taubertal - der Klassiker"

Der Liebliches-Taubertal-Weg führt von Rothenburg ob der Tauber durch das windungs- und weinreiche Tal der Tauber über Bad Mergentheim nach Wertheim am Main.

Das Kloster Bronnbach. © Holger Schmitt
Wegequalität: überwiegend asphaltierte Wege

Steigungen: wenige geringe Steigungen

Verkehr: bis auf einige Ortsdurchfahrten überwiegend ruhig

Eignung für Kinder oder Ungeübte: sehr empfehlenswert

Naturerlebnis: die Flusswindungen des Mains; Laubfärbung im Herbst; über 600 Arten von Schmetterlingen; zahlreiche Aussichtspunkte

Kulturangebot: zahlreiche Burgen und Schlösser; viele Weinkellereien; Rothenburg ob der Tauber; Schloss Weikersheim; Deutschordensmuseum Bad Mergentheim; Kloster Bronnbach; Burg Wertheim

Anfahrt

Auf der A7 in Richtung München/ Stuttgart bis Ausfahrt 108 Rothenburg ob der Tauber, weiter in Richtung Rothenburg ob der Tauber

Wegbeschreibung

Der Liebliches-Taubertal-Weg ist ein echter Klassiker: Bei seiner Gründung war er einer der ersten Radfernwege in Deutschland und zählt bis heute zu den beliebtesten. Erst kürzlich wurde er vom ADFC für seine herausragende Qualität mit fünf Sternen ausgezeichnet. Er beginnt auf bayerischer Seite in dem Mittelalterstädtchen Rothenburg ob der Tauber und folgt von da an ganz dem Verlauf des reizvoll dahin fließenden Flusses. Die Tauber ist gesäumt von vielen Weinbergen, schönen Kleinstädten, zahlreichen Burgen, Klöstern und Schlössern. In dem Kurort Bad Mergentheim kann man zum Beispiel den Sitz des Deutschen Ritterordens besuchen oder sich in das Wasser des Badeparks Solymar fallen lassen. In Lauda-Königshofen empfiehlt sich eher der Genuss eines guten Glas Weines, Tauberbischofsheim verfügt über ansehnliche Renaissance-Häuser und Wertheim über eines der größten Factory-Outlet-Center des Landes. Eh man sich versieht, ist man am Ziel, nach 95 gemütlichen Radklilometern, die nicht nur weitgehend steigungsfrei sind, sondern oft auch noch leichtes Gefälle haben.