Mörike Tour

1844 bis 1851 lebte Eduard Mörike in Mergentheim und heiratete 1851 in der Schloss­kirche die Offizierstochter Margarethe Speeth. Berühmtes Zeugnis dieser Zeit ist das Haushaltungsbuch, das über den Alltag der Mörikes Auskunft gibt und sich heute im Deutschordensmuseum befindet. Seit November 2004 ist dort ein eigene Mörike-Kabinett , das an diese Zeit erinnert. Schon im Jahre 1837 war er hier als Kurgast mit seiner Schwester Klara gewesen.

Schellenhäuschen im Schlosspark
Zu Mergentheim bemerkte er: „Die Gegend ist reizend und fröhliche Leute umher. Die kristallhelle Quelle flößte mir am andern Morgen gleich den ganzen Unrat aus der Seele“.

Radeln Sie auf den Spuren Eduard Mörikes bis ins Vorbachtal und besuchen Sie wichtige Stationen aus dem Leben des schwäbischen Poeten.

Ein Städtlein blüht im Taubergrund,

Das lob’ und preis’ ich alle Stund,

Da lebt sich’s gar so fein!

In der Gaststätte an der Bergkirche Laudenbach hängt ein Bildnis von Eduard Mörike. In Ebertsbronn befindet sich die Mörike-Quelle.

In Wermutshausen laden das Kelter- und Weinbaumuseum (Telefon: 07932 8344) und natürlich die Mörike-Gedenkstube (Telefon: 07932 8880) zum Besuch nach Vereinbarung ein.

In Weikersheim können Sie das Renaissance-Schloss mit Alchemisten-Werkstatt und prächtigem Barockgarten sowie das Tauberländer Dorfmuseum besichtigen.

Als Abschluss empfehlen wir einen Besuch des staatlich anerkannten Wein- und Er­ho­lungs­ortes Markelsheim.

Parkmöglichkeiten

Parken können Sie entweder in den Parkhäusern oder auf den öffentlichen Parkplätzen.

Wegbeschreibung

Bad Mergentheim - Igersheim (3,2 Km) - Markelsheim (2,8 Km) - Elpersheim (3,8 Km) - Weikersheim (2,9 Km) - Honsbronn (5,5 Km) - Bergkirche (1,8 Km) - Laudenbach (1,9 Km) - Ebertsbronn (3,1 Km) - Wermutshausen (2,1 Km) - Vorbachzimmern (3,0 Km) - Haagen (2,3 Km) - Laudenbach (2,1 Km)- Weikersheim (4,6 Km) - Elpersheim (3,2 Km) - Markelsheim (3,8 Km) - Igersheim (2,8 Km) - Bad Mergentheim (3,2 Km)