Führungen
in Bad Mergentheim

Veranstaltungs­kalender

Suche verfeinern

Zeitraum

Rente erst mit 67 - und dann noch Steuern?

14.05.2020 18:30 Uhr - 20:30 Uhr Volkshochschule

"Rente mit 67" - ein Schlagwort das jeder kennt. Doch was steckt dahinter? Die Informationsveranstaltung beantwortet Fragen zu dieser angehobenen Regelaltersgrenze und stellt außerdem Möglichkeiten eines vorzeitigen Rentenbeginns vor. Des Weiteren wird über Regelungen zum Abschlag informiert und gezeigt, wie dieser ausgeglichen werden kann. Außerdem erfolgt ein Überblick über Hinzuverdienstregelungen und zu Abgaben wie Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen, die im Alter fällig werden können. Der Referent ist Mitarbeiter im Regionalzentrum Schwäbisch Hall der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg. Der Vortrag erfolgt in Kooperation mit der Deutschen Rentenversicherung. Anmeldung bei der vhs unter Telefon 07931 574300, per E-Mail an vhs@bad-mergentheim.de und im Internet unter www.vhsmgh.de.

Mehr erfahren

"Mein Smartphone und mein Tablet"

16.05.2020 11:00 Uhr - 14:00 Uhr Volkshochschule

Smartphones mit dem Betriebssystem Android verfügen über einen enormen Funktionsumfang, aber nicht jede Einstellung ist auf den ersten Blick verständlich - es gibt doch Einiges zu entdecken. Der Kurs stellt die verschiedenen Funktionen vor und kann zu mehr Sicherheit in der Bedienung und Nutzung von Android führen. Die Kursinhalte sind: Eigenschaften und Nutzen von Smartphones allgemein/Überblick über die verschiedenen Funktionen/wichtige Sicherheitseinstellungen und Backup-Szenarien/Google-Konto/Installation und Nutzung von Apps/Synchronisierungsmöglichkeiten.Keine Vorkenntnisse erforderlich! Bitte Android-Smartphone bzw. -Tablet mit allem Zubehör (ggf. auch Vertragsunterlagen, Kennworte etc.) mitbringen. Der Schwerpunkt des Kurses liegt auf der Bedienung von Android-Geräten, ist aber auch für die Nutzer anderer Betriebssysteme wie z. B. iOS (von Apple) oder Windows (von Microsoft) geeignet! Anmeldung bei der vhs unter Telefon 07931 574300, per E-Mail an vhs@bad-mergentheim.de und im Internet unter www.vhsmgh.de.

Mehr erfahren

Die Welt der Apps - für Smartphones/Tablets

16.05.2020 15:00 Uhr - 18:00 Uhr Volkshochschule

Apps erfreuen sich großer Beliebtheit! Aber warum? Was ist überhaupt eine App und wie kommt die App auf das Smartphone/ Tablet? In diesem Kurs lernen Sie aus Ihrem Smartphone mehr herauszuholen und es als praktischen Begleiter für den Alltag zu nutzen, beispielsweise als Navigationsgerät, um Informationen über aktuelle Stau- und Blitzer-Meldungen zu erhalten, um ein Hotel zu buchen, ein Check-in bei Flugbuchungen durchzuführen oder allgemein zum Bezahlen.Der Kurs eignet sich sowohl für Anwender,, die ihr Smartphone bislang nur zum telefonieren genutzt haben, als auch für fortgeschrittene Nutzer, die neue und hilfreiche Apps kennenlernen möchten. Bitte mitbringen: Smartphone oder Tablet mit einem der Betriebssysteme Android (Google), iOS (Apple) oder Windows (Microsoft). Anmeldung bei der vhs unter Telefon 07931 574300, per E-Mail an vhs@bad-mergentheim.de und im Internet unter www.vhsmgh.de.

Mehr erfahren

Stadtgründungs- und Mühlenpolitik des Deutschen Ordens

27.05.2020 19:00 Uhr - 20:00 Uhr Deutschordens­museum

Vortrag Eine neue Herrschaft aufbauen: Die Stadtgründungs- und Mühlenpolitik des Deutschen Ordens in Preußen im Allgemeinen und am Beispiel Danzigs im Speziellen Dr. Lina Schröder, Lehrbeauftragte an der Universität Würzburg Der Deutsche Orden erhielt 1226 durch Kaiser Friedrich II. (* 1194; † 1250) das Recht, unter päpstlicher Oberhoheit über alle Gebiete Preußens, welche erobert werden konnten, zu herrschen. Hierzu schenkte Herzog Konrad von Masowien dem Orden 1230 das Kulmer Land, das jedoch zunächst einmal zurück erobert werden musste, 1234 bestätigte dies auch Papst Gregor IX. Was musste aus Sicht des Ordens – von der Eroberung des Landes abgesehen – nun geschehen, um das Gebiet nachhaltig unter herrschaftliche Kontrolle zu halten? Aus mittelalterlicher Perspektive waren hier u.a. der Burgenbau, die Gründung von Städten und die Möglichkeit, verschiedene Rechte vergeben zu dürfen, zentral. Auf welche Weise all diese Mechanismen ineinandergriffen, soll im Vortrag anhand der Städte- und Mühlenpolitik, auch anhand eines konkreten Beispiels, nämlich Danzig, aufgezeigt werden. Die Referentin hat in Köln und Essen Lehramt für Primarschule bzw. Gymnasium/Gesamtschule studiert. 2011 erhielt sie die Chance zur Promotion in Geschichte an der Universität Duisburg-Essen. Am dortigen Lehrstuhl für Landesgeschichte Rhein-Maas arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin von 2011 bis 2016. Ihre Dissertation erschien 2017 als Band 28 der Reihe 'Studien zur Geschichte und Kultur Nordwesteuropas' unter dem Titel „Der Rhein-(Maas-)Schelde-Kanal als geplante Infrastrukturzelle von 1946 bis 1985: Eine Studie zur Infrastruktur- und Netzwerk-Geschichte.“ Von 2014 bis 2017 fungierte sie als Vorstandsmitglied im 'Institut für niederrheinische Kulturgeschichte und Regionalentwicklung', seit 2018 ist sie Mitglied im 'Arbeitskreis Deutsch-Niederländische Geschichte'. Als Lehrbeauftragte ist sie seit 2016 bei Herrn Prof. Dr. Helmut Flachenecker am Lehrstuhl für fränkische Landesgeschichte an der Universität Würzburg, wo sie sich aktuell mit einem Thema zur Infrastruktur-Geschichte habilitiert. Info:Eine Veranstaltung des Vereins Deutschordensmuseum e. V. in Kooperation mit dem Residenzschloss MergentheimEintritt frei

Mehr erfahren

Schloss und Stadt: Die Türmerin Franziska Dermühl

1 Termine ab 01.06.2020 14:30 Uhr - 16:30 Uhr Residenzschloss Mergentheim

Sonderführung Schloss und Stadt Hohe Türme, feste Tore statt Rauchmelder und Ü-Kamera – Türmerin Franziska Dermühl und ihre Zeit  Kostümführung mit Heidi Deeg 1810, nach dem Tod des Vaters, bewirbt sie sich um den Türmers-Posten. Das kgl.-württembergische Oberamt lehnt das Gesuch ab: „Die Supplikantin soll fürdersamst einen Competenten mit Zeugnissen der Tüchtigkeit und Rechenschaffenheit, auch dem Engagement, sie zu heiraten, vorstellen...“Die “Supplikantin” ist Franziska Dermühl (1778-1855), die Tochter des letzten deutschordischen Hoftürmers und letzte Bewohnerin des mächtigen Bläserturms. Erleben Sie mit ihr den turbulenten Wechsel der Herrschaft vom Deutschen Orden zum Königreich Württemberg, erfahren mehr über die Sorgen und Nöte einer Mergentheimerin, die außerdem das städtische Sicherheitskonzept gut kannte, das aus Stadtmauer und Gräben, Tor- und Nachtwächtern sowie der höchst verantwortungsvollen Wache auf den Türmen bestand. Info Die Führung ist kostenpflichtigTreffpunkt ist die MuseumskasseDauer: ca. 1,5-2 StundenDie Führung ist für Gruppen auch nach Vereinbarung zu buchen

Mehr erfahren