Freizeitangebote
in und um Bad Mergentheim

Lassen Sie sich begeistern ...

... von einem hochkarätigen Kultur­programm mit über 900 Veranstaltungen im Jahr, den hervorragenden Sport- und Freizeitmöglichkeiten inmitten intakter Natur und unseren besonderen Angeboten für Familien und Nachtschwärmer.

Veranstaltungen

Florian Schroeder

Abgesagt! Florian Schroeder - Schluss jetzt!
05.12.2020 19:30 - 19:30 Uhr

Bereits gekaufte Karten können innerhalb der nächsten drei Monate an denjenigen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, bei denen sie gekauft wurden. Kunden, die ihre Tickets online oder über die Reservix-Tickethotline gekauft haben, werden gebeten, sich für die Rückabwicklung an den GästeService im Haus des Gastes im Kurpark zu wenden (Telefon: 07931/965-225, Email: ticket@kur-badmergentheim.de).   Der satirische Jahresrückblick Deutschland am Ende des Jahres: ein gespaltenes Land. Auf der einen Seite die Schwarzseher, Untergangsfanatiker und Spießer. Und auf der anderen Seite: SIE! Denn Sie haben Humor. Sie lachen das Jahr weg, statt zu nörgeln und zu jammern. Sie sagen: Auch schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten, denn Sie gehen zu „Schluss jetzt!“, Florian Schroeders brandneuem Jahresrückblick.  Schroeder analysiert, kommentiert und parodiert. Von der großen Politik bis zu den kleinen Ereignissen des Alltags. Zwölf Monate in zwei Stunden – schnell, lustig, böse und keine Sekunde langweilig.  Und das Beste: Es wird nicht gesungen, nicht geschunkelt und Heizdecken gibt es auch keine. Dafür aber Satire, Comedy und jede Menge Spaß. Rufen Sie einen Abend lang „Schluss jetzt!“ und lachen Sie über den Wahnsinn eines ganzen Jahres. Denn Schroeder, das ist ein Typ, der kämpft für Sie: mal mit dem Florett, mal mit dem Hammer, aber immer auf den Punkt. Am Ende des Abends werden Sie sagen: Schluss jetzt? Nee, mehr davon! Aber klar – im nächsten Jahr dann! Florian Schroeder (Jg. 1979) hat in Freiburg Germanistik und Philosophie studiert. Schon zu Studienzeiten begann er seine Bühnenkarriere als Kabarettist und Parodist, sammelte Erfahrungen als Radio- und Fernsehmoderator und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Er lebt in Berlin.   Florian Schroeder ist aktuell mit seinem Bühnenprogramm „Ausnahmezustand“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tour. Auf WDR 2, radioeins und hr1 ist er wöchentlich mit seinen Radiokolumnen zu hören. Schroeder moderiert die SWR-Kabarettsendung „Spätschicht“ und hat die Bücher „Offen für alles und nicht ganz dicht“ (2011), „Hätte, hätte, Fahrradkette“ (2014) sowie „Frauen. Fast eine Liebeserklärung“ (2017) im Rowohlt Verlag veröffentlicht. Mit der radioeins-Satireshow und der hr1-Satirelounge bringt er zudem ein neues und aktuelles Format auf die Bühne und ins Fernsehen, im Sommer 2017 sogar als Spezialausgabe mit Peer Steinbrück zur Bundestagswahl. Florian Schroeder ist ein gefragter Meinungsbildner der jungen Generation und gern gesehener Gast in Talkshows. Seine Marke: die genaue Beobachtung der politischen und gesellschaftlichen Situation. Er ist immer aktuell, analysiert, bewertet und hinterfragt. Florian Schroeder bewegt sein Auditorium, er bereichert und regt zum Nachdenken an. Mit seiner Mischung aus messerscharfer Beobachtungsgabe, philosophischer Substanz und hintergründigem Humor spannt er federleicht den Bogen von Kant bis Facebook. Aufgrund der aktuellen Coronasituation gibt es keinen Getränkeverkauf/Garderobe, zudem steht eine verminderte Anzahl an Sitzplätzen zur Verfügung. Einlass ab 18.30 Uhr. Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln statt. Der Infektionsschutz unserer Gäste und Mitarbeiter/innen liegt uns am Herzen. Aus diesem Grund haben wir ein ausführliches Schutz- und Hygienekonzept für unsere Veranstaltungen entwickelt. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist in allen Bereichen und auch auf dem Sitzplatz, während der gesamten Veranstaltung, Pflicht. Gemäß der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg werden Ihre Kontaktdaten erfasst. Zur Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln werden neben den von Ihnen gewählten Sitzen automatisch 3 Plätze freigelassen. Zwischen den Reihen ist jeweils der erforderliche Mindestabstand von 1,50m eingehalten, weshalb der dargestellte Mittelgang im Saalplan nicht besteht. Sollten Sie Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur haben oder in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen, bitten wir Sie zu Hause zu bleiben.   Karten gibt es an allen bekannten Reservix Vorverkaufsstellen, beim GästeService im Haus des Gastes im Kurpark Tel. 07931/965-225, an der Gläserausgabe/Wandelhalle und bei der Tourist-Information am Marktplatz Tel. 07931/57-4820 und im Internet unter www.kurpark.reservix.de sowie nach Verfügbarkeit an der Abendkasse.  

Jason Moran (Foto: Clay Patrick McBride)

Jazz im Schloss: Jason Moran
06.06.2021 20:00 - 22:00 Uhr

Jazz im Schloss Jason Moran – solo Nachholtermin für das Konzert im April 2020 Der amerikanische Ausnahmepianist Jason Moran zu Gast bei „Jazz im Schloss“: Soloabend mit einem der wichtigsten Jazzmusiker der Gegenwart. Ist nicht alle Kunst Gespräch – nicht nur mit Zeitgenossen, sondern mit all jenen, die früher ihre Spuren hinterlassen haben? Oder wie ist es anders zu erklären, dass ein 13-Jähriger, der klassischen Klavierunterricht genießt, ansonsten aber Hip-Hop liebt, plötzlich vor dem elterlichen Plattenspieler sitzt und von der Exzentrik, dem Rhythmus, der Waghalsigkeit Thelonious Monks aus dem bisherigen Koordinatensystem geworfen wird? Der 13-Jährige ist inzwischen 44, und er hat seine Lektion an diesem Tag vor gut 30 Jahren gelernt: Man muss eigensinnig in die Zukunft gehen, dabei aber hochachtungsvoll zurückschauen. Jason Moran hat sich nach dem „Round Midnight“-Schock nicht mehr erholt. Er wollte so spielen wie Thelonious Monk, perkussiv, einfach und komplex zugleich, und er wollte in sich hineinhören, um dort etwas Neues zu entdecken. Das ist ihm gelungen. Moran gehört zu den unverwechselbaren, vielfach ausgezeichneten Jazz-Pianisten dieser Tage. Er hat etliche Platten unter eigenem Namen eingespielt, war und ist bei vielen Musikern – von Charles Lloyd über Cassandra Wilson bis Lee Konitz – mehr als nur ein Sideman. Er liebt Museen und erarbeitet Klang-Bild-Installationen mit Künstlern, experimentiert mit verschiedenen Formen, ehrt an einem Abend Fats Waller, am anderen seinen Lehrer Jaki Byard; spielt mit seiner Working Group The Bandwagon oder solo – und wenn er alleine am Flügel sitzt, dann ist das ein faszinierender Dialog zwischen Vergangenheit und Gegenwart, rau, voller Energie und zugleich von fesselnder Beseeltheit. Veranstalter: Ulrich RüdenauerIn Kooperation mit dem Residenzschloss MergentheimHauptsponsor: Frankfurter Rundschau Info:Tickets im Vorverkauf: 20 Euro (ggf. zzgl. Geb.) / Abendkasse: 25 EuroDie bereits für den Termin im April 2020 erworbenen Tickets behalten ihre Gültigkeit für das Nachholkonzert.Kartenverkauf: Buchhandlung Moritz und Lux, Tourist Info und www.reservix.deEinlass ab 19 Uhr

Museen, Kultur & Führungen

Sport & Aktiv

Familienferien

Nachtleben