Veranstaltungen
im Schloss

Veranstaltungs­kalender

Suche verfeinern

Zeitraum

Wie es euch gefällt. Cartoons von Gerhard Glück

16.03.2018 bis 16.09.2018 10:30 Uhr - 17:00 Uhr Deutschordensmuseum

Wie es euch gefällt. Cartoons von Gerhard Glück Nach dem großen Erfolg der Sonderausstellung „Wir sind ein Witz! Deutscher Karikaturenpreis 2015“ zum Jahreswechsel 2015/16 kann das Deutschordensmuseum mit einem weiteren Höhepunkt der Illustration und Karikatur aufwarten. Im Sommer 2018 werden Arbeiten des Cartoonisten Gerhard Glück zu sehen sein. Gerhard Glück wurde 1944 in Bad Vilbel geboren, wuchs in Frankfurt am Main auf, studierte 1966 bis 1970 Grafik an der Werkkunstschule Kassel und 1972 bis 1975 Kunsterziehung an der Kunsthochschule Kassel. 1972 unternahm er erste „Gehversuche“ in der Hessischen Allgemeinen, von 1973 bis 1990 zeichnete er für die Süddeutsche Zeitung, Titelbilder und Illustrationen für das Magazin der Süddeutschen Zeitung, das manager magazin u. a. Seit 1991 ist Glück ständiger Mitarbeiter des NZZ-Folio, der Zeitschrift der Neuen Zürcher Zeitung, und des Satiremagazins Eulenspiegel (seit 1994). Gelegentlich entdeckt man ihn auch in der Wochenzeitung Die Zeit, für die er Titel- und Textillustrationen gestaltet und in der Wochenendausgabe der Tageszeitung Die Presse in Wien. Von ihm stammen die Bücher „Fisch à la Cartoon“ (1994), Fackelträger Verlag sowie „Ansichtssache“ (1994), „Aus dem Leben von Mona & Lisa“ (1997), „Gezeiten“ (2001) und der dicke Sammelband „Glück – Komische Kunst von Gerhard Glück“ (2007), alle erschienen im Lappan Verlag, Oldenburg. Außerdem veröffentlicht Gerhard Glück bei Lappan Kinderbücher und eine Geschenkbuchreihe, wo seine Cartoons mit den humoristischen Gedichten von Heinz Erhardt, Joachim Ringelnatz und Christian Morgenstern in einen Dialog treten. Die Arbeiten von Gerhard Glück wurden vielfach ausgezeichnet, u.a. zweimal mit dem Deutschen Karikaturenpreis und 2017 mit dem Göttinger Elch für das Lebenswerk. Gerhard Glück ist verheiratet, hat zwei mittlerweile erwachsene Kinder und wird in seinem Kasseler Heim und Garten seit Jahren von Mardern, Waschbären, entlaufenen Schafen, desorientierten Rehen und feindlich gesinnten Gartenzwergen heimgesucht. Öffnungszeiten: März: Dienstag - Samstag 14 - 17 Uhr, Sonntag 10.30 - 17 Uhr Ab 24. März: Dienstag – Sonntag 10.30 – 17 Uhr Montags geschlossen

Mehr erfahren

Höhepunkte im Museum

37 Termine ab 23.08.2018 - 31.10.2019 15:30 Uhr - 16:30 Uhr Deutschordensmuseum

Lassen Sie sich bei einem unterhaltsamen Gang durch das Schloss über die Höhepunkte von Ausstellung und Architektur unterrichten. Sehen und entdecken Sie Berwarttreppe, Kapitelsaal, Fürstenwohnung und Palasarkaden und hören vom Deutschen Orden und der Geschichte Mergentheims! Info:April bis OktoberKurgäste erhalten PreisnachlassTreffpunkt ist die Museumskasse Sollte der Donnerstag ein Feiertag sein,findet statt dieser Führung um 15 Uhr die Führung "Der Deutsche Orden von 1190 bis heute" statt.  

Mehr erfahren

Museumsführung

50 Termine ab 25.08.2018 - 03.08.2019 15:00 Uhr - 16:00 Uhr Deutschordensmuseum

Gemeinsam mit dem Kur- und Tourismusverein bietet das Deutschordensmuseum an jedem Samstag Nachmittag eine kombinierte Führung an, die um 14 Uhr am Alten Rathaus startet und um 15 Uhr einen Gang zu den Höhepunkten im Museum anschließt. Beide Teile der Führung können auch unabhängig voneinander besucht werden. Info: Treffpunkt 14 Uhr: Rathaus 15 Uhr: Museumskasse. Der ermäßigte Eintritt incl. Führung im Museum beträgt 6,-Euro pauschal. Die Stadtführung kostet 3,50 Euro pro Person, für Inhaber des Kur- und Gästepasses und für Schwerbehinderte 2,50 Euro für Kinder bis 14 Jahre ist sie kostenfrei.

Mehr erfahren

Führung in der Sonderausstellung Gerhard Glück

2 Termine ab 26.08.2018 - 16.09.2018 14:30 Uhr - 15:30 Uhr Deutschordensmuseum

Führung durch die Sonderausstellung "Wie es euch gefällt. Cartoons von Gerhard Glück" Heike Uibel Info: Die Führung ist kostenpflichtig Treffpunkt ist die Museumskasse

Mehr erfahren

Der Deutsche Orden von 1190 bis heute

59 Termine ab 26.08.2018 - 04.08.2019 15:00 Uhr - 16:00 Uhr Deutschordensmuseum

Führung "Der Deutsche Orden 1190 bis heute" Das ehemalige Deutschordensschloss von Mergentheim war von 1527 bis 1809 Residenz der Hoch- und Deutschmeister des Deutschen Ordens. Heute beherbergt es das Deutschordensmuseum auf rund 3000 m² Ausstellungsfläche. Die Geschichte des Deutschen Ordens von den Anfängen 1190 bis heute wird mit Texten, Bildern und Objekten ausgebreitet. 2009 wurde eine neue Abteilung eröffnet, die das Fortbestehen des Ordens bis heute präsentiert. Die Führung gibt einen Einblick in die 800jährige Geschichte des Deutschen Ordens und bezieht die fürstlichen Wohnräume und den Kapitelsaal in den Rundgang ein. Treffpunkt ist die Museumskasse.

Mehr erfahren

Zum Europäischen Tag Jüdischer Kultur

1 Termine ab 02.09.2018 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Deutschordensmuseum

Führung Schloss und Stadt:Jüdisches Leben in Mergentheim - was blieb übrig, was haben wir verloren?Klaus Huth Der Europäische Tag der Jüdischen Kultur findet gleichzeitig in rund 30 Ländern statt. Der Tag will dazu beitragen, das europäische Judentum, seine Geschichte, seine Traditionen und Bräuche besser bekannt zu machen. Er erinnert an die Beiträge des Judentums zur Kultur unseres Kontinents in Vergangenheit und Gegenwart. In den jüdischen Gemeinden, an Gedenkstätten und Museen erarbeiten viele Haupt- und Ehrenamtliche ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm für den Europäischen Tag der Jüdischen Kultur: Ausstellungen, Konzerte, Synagogen- und Friedhofsbesuche, kulinarische Entdeckungen, Filmvorführungen und Vorträge. Das Deutschordensmuseum beteiligt sich mit einer Führung durch Schloss und Stadt an diesem Tag. Von der ersten Erwähnung im Jahr 1298 bis zur Deportation im August 1942 wird der Weg der jüdischen Gemeinde Mergentheims nachgezeichnet. Wie groß war die Gemeinde, wo stand die Synagoge, wie war das Verhältnis zum Deutschen Orden – Klaus Huth berichtet über jüdisches Leben in der Stadt.  Info:Treffpunkt ist die Museumskasse.Dauer: ca. 2 StundenDie Führung ist kostenpflichtig.

Mehr erfahren

Literatur im Schloss: Felicitas Hoppe

12.09.2018 19:30 Uhr - 21:00 Uhr

Literatur im Schloss:Felicitas Hoppe liest aus „Prawda“Moderation: Alf Mentzer Büchner-Preisträgerin Felicitas Hoppe auf Expedition in einem unbekannten Amerika: Zehntausend so komische wie hochpoetische Meilen reist Hoppe von Boston über San Francisco bis Los Angeles und zurück nach New York. Hellwach und hellsichtig begibt sie sich als literarischer Wirbelsturm auf die Spuren von Ilf und Petrow, zweier russischer Schriftsteller, die 80 Jahre vor ihr unterwegs waren und zu Kultfiguren wurden. Ob Hoppe mit ihnen die Ford-Werke und den ersten elektrischen Stuhl besichtigt, nebenbei den Zaun von Tom Sawyer streicht, in einem Tornado verschwindet oder im Auge des Sturms auf Quentin Tarantino persönlich trifft – „Prawda“ (russisch: Wahrheit) lässt die Leser Dinge sehen, wie sie über das unglaublichste Land der Erde noch nie geschrieben wurden: eine literarische Weltentdeckung. „Absolut zauberhafter, romantisch-deutsch-amerikanisch-russischer Roadtrip“, schwärmte Thea Dorn im ‚Literarischen Quartett‘, „sprachlich phantastisch witzig und überhöht poetisch. Alles, was ich mir von einem Roman erwünsche, erhoffe, ersehne.“ Felicitas Hoppe, geb. 1960 in Hameln, lebt als Schriftstellerin in Berlin. 1996 erschien ihr Debüt „Picknick der Friseure“, 1999, nach einer Weltreise auf einem Frachtschiff, folgte der Roman „Pigafetta“, 2003 „Paradiese, Übersee“, 2006 „Johanna“, 2008 „Iwein Löwenritter“ und 2012 der Roman „Hoppe“, um nur ein paar ausgewählte Titel zu erwähnen. Für ihr Werk wurde Felicitas Hoppe u.a. mit dem Bremer Literaturpreis, dem Georg-Büchner-Preis und zuletzt dem Erich-Kästner-Preis für Literatur ausgezeichnet. Moderator Alf Mentzer ist Literaturredakteur beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt. In Kooperation mit der Buchhandlung Moritz und LuxKurator: Ulrich Rüdenauer Info:Karten sind an der Museumskasse und bei der Buchhandlung Moritz und Lux erhältlich.Vorverkauf 8,- EuroAbendkasse 11,- EuroSchüler 5,- Euro

Mehr erfahren

Museumskonzerte im Schloss

16.09.2018 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Deutschordensmuseum, Roter Saal

Kraftvoll und filigran: Julia Kociuban, Klavier K. Szymanowski: Variati ons b-Moll op. 3 W. Lutosławski: Klaviersonate R. Schumann: Fantasie op. 17 Der Pole Fryderyk Franciszek Chopin gilt als einer der einflussreichsten und populärsten Komponisten der Klaviermusik. Julia Kociuban widmet sich regelmäßig dem Werk ihres Landsmannes, setzt aber bei ihrem Debüt bei den Mergentheimer Museumskonzerten auf weniger bekannte Werke polnischer Komponisten. Neben den Variationen in b-Moll op.3 von Karol Szymanowski spielt die junge Pianistin die Klaviersonate von Witold Lutosławski, der als Klassiker der Moderne verehrt wird. Abgerundet wird das Konzert durch Schumanns Fantasie op.17, einem wahren Höhepunkt romantischer Klaviermusik. Karten: Vorverkauf 21,50 €; Abendkasse 23 €, für Schüler und Studenten 17 €

Mehr erfahren Tickets kaufen

Wandern auf den Spuren des Deutschen Ordens

22.09.2018 14:00 Uhr - 18:00 Uhr Deutschordensmuseum

WanderungAuf den Spuren des Deutschen Ordens –über Galgenberg, Burg Neuhaus und den VogelherdJürgen Schwinning-Sturm und Margret Sturm Der Weg führt vom Schloss zum Wartturm, einem alten Beobachtungsturm, von dem eine herrliche Aussicht zu genießen ist. Vorbei an der Stelle, an der ehemals der Galgen stand, über Burg Neuhaus geht es zur Ortsmitte von Igersheim. Über den Altenberg mit dem Vogelherd ist auf den Spuren des Deutschen Ordens die Landschaft zu erleben, kenntnisreich vermittelt durch Jürgen Schwinning-Sturm und Margret Sturm. Info:Länge: etwa 12 kmDauer: etwa 3 Stunden reine Gehzeit, insgesamt 3,5 StundenHöhendifferenzen bis zu 130 m, zwei steilere Anstiege von Bad Mergentheim und von Igersheim aus, ein steiler Abstieg (200 Stufen!) vor Igersheim. Voraussetzungen: gutes Schuhwerk, wetterabhängige Kleidung, mäßige Wandererfahrung, gesunde Knie.Empfehlung: Getränke selbst mitnehmen. Kosten: 8,- Euro p. P.Anmeldung unter Tel. 07931/52212Treffpunkt ist die Museumskasse

Mehr erfahren

Schloss und Stadt: Hochmeister Clemens August

1 Termine ab 23.09.2018 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Deutschordensmuseum

Sonderführung Schloss und Stadt:Hochmeister Clemens August und sein SchlossKostümführung mit Wolfgang Willig Hochmeister Clemens August von Bayern (reg. 1732-61), der Stadt und Schloss zu barocker Pracht verhalf, stellt “sein” Mergentheim vor. Bei einem Spaziergang plaudert er über die Spuren, die seine Vorgänger im Amt am Schloss, im Schlosshof, am Spital und sonst in der Stadt hinterlassen haben. Seit 1219 hat der Deutsche Orden viele Impulse gesetzt und das Leben in der Stadt, in der Region und weit darüber hinaus geprägt - das vermittelt der Hochmeister sehr selbstbewusst! Von Ostern bis Anfang Oktober können Mergentheimer und Gäste in jedem Jahr unter dem Titel „Schloss und Stadt“ an Themenführungen teilnehmen, die einen Museumsbesuch mit einem Gang durch die Stadt verbinden. Diese beliebten kombinierten Führungen des Deutschordensmuseums durch Museum und Stadt stehen ganz im Zeichen der Stadtgeschichte. Info:Treffpunkt ist die Museumskasse.Dauer: ca. 1,5-2 StundenDie Führung ist kostenpflichtig

Mehr erfahren