Bauförderung
und Entwicklungsprogramm

Stadtbaufoerderung

Innovations- und Investitionsförderprogramm BW

Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg hat am 15. Januar 2021 das größte branchenoffene Innovations- und Investitionsförderprogramm in der Geschichte Baden-Württembergs gestartet. Eine Antragsstellung ist bis zum 31.12.2021 möglich.

LEADER (Region Hohenlohe Tauber)

LEADER ist ein Förderinstrument der Europäischen Union und ermöglicht es Menschen vor Ort, regionale Prozesse mitzugestalten und Projekte umzusetzen. Die örtliche LEADER-Aktionsgruppe entscheidet über die Förderung von Projekten, bewilligt werden diese anschließend von der L-Bank oder dem Regierungspräsidium Stuttgart. Innerhalb der Stadt Bad Mergentheim sind Projekte aus dem Stadtteil Markelsheim förderberechtigt.

Neustart der Digitalisierungsprämie Plus

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat in Kooperation mit der L-Bank das Förderprogramm „Digitalisierungsprämie Plus“ gestartet. Auch wenn der bundesweite Lockdown inzwischen verlängert werden musste, soll eine zeitnahe Möglichkeit der Antragstellung für die Darlehensvariante der Digitalisierungsprämie Plus geschaffen werden. Anträge nach den neuen Förderbedingungen nimmt die L-Bank ab dem 01.02.2021.

Tourismusfinanzierung Plus

Mit der Tourismusfinanzierung Plus soll die Investitionskraft des Gastgewerbes langfristig gestärkt und die Wettbewerbsfähigkeit des Tourismus in Baden-Württemberg erhöht werden. Die Förderung richtet sich an Tourismusbetriebe, die mit ihren Ideen und Investitionen das Tourismusangebot in Baden-Württemberg aktiv mitgestalten wollen.

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum

Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) zählt zu den wichtigsten Möglichkeiten des Landes, die integrierte Strukturentwicklung der Gemeinden insgesamt zu unterstützen. Ziel des ELR ist es, in Dörfern und Gemeinden v.a. des ländlichen Raums die Lebens- und Arbeitsbedingungen durch strukturverbessernde Maßnahmen fortzuentwickeln, der Abwanderung entgegenzuwirken, den landwirtschaftlichen Strukturwandel abzufedern und dabei sorgsam mit den natürlichen Lebensgrundlagen umzugehen.