9. Milchlingsbrunnen, Marktplatz

Vor dem Alten Rathaus steht der sogenannte Milchlingsbrunnen - das Wahrzeichen der Stadt.

Milchlingsbrunnen am Marktplatz
Milchlingsbrunnen am Marktplatz

Nach Restaurierung der Figur und mit einem neuen Becken wurde er 1926, anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Entdeckung der Heilquellen und Anerkennung der Stadt als Heilbad, an dieser Stelle errichtet. 

Sein Vorgänger stand seit Anfang des 16. Jahrhunderts bis Ende des 19. Jahrhunderts außerhalb der Marktachse vor dem südlichen Eckgebäude zur Burgstr. - Marktplatz 7 und wurde durch eine damals schon bestehende allgemeine Wasserleitung versorgt. 

Die Figur des Brunnens zeigt einen Ritter, der sich auf ein Schild mit dem Wappen des Hochmeisters Wolfgang Schutzbar stützt. 

Der Brunnen war spätestens 1548 fertiggestellt. Heimatforscher Carl Lüllig beweist jedoch, dass der Deutschmeister Schutzbar (auch Milchling genannt) diesen Brunnen nicht gebaut hat und dass das Standbild auf dem Brunnen nicht seines ist. Bei der vermeintlichen Milchlingsfigur scheint es sich vielmehr um die Darstellung des Roland zu handeln, der regelmäßig als Ritter mit einem Schwert dargestellt wird.