15. Beethovenhaus und Schalenbrunnen, Deutschordenplatz

Anlässlich eines Generalkapitels des Deutschen Ordens 1791 musizierte u.a. hier, bei der Familie des Ordenskanzlers Breunig, der 21-jährige Beethoven. Damals war er Bratschist im Hoforchester des Hochmeisters Maximilian Franz von Österreich.

Beethovenhaus am Deutschordenplatz vor dem Schloss
Beethovenhaus am Deutschordenplatz vor dem Schloss

Das Gebäude Deutschordensplatz 1 galt lange Zeit irrtümlicherweise als das Haus, in dem sich der berühmte Komponist während seiner Zeit in Mergentheim aufgehalten hat. Gewohnt hat Beethoven in dieser Zeit bei Kammerkanzler Kirchmeyer in der Härterichstraße. 

Der Standort des Brunnens ist nicht historisch belegt. Er wurde bei der Gestaltung der Fußgängerzone 1980 festgelegt und im Mai 1993 beim Umbau der heutigen Grundschule im Garten des ehemaligen Dominikanerklosters entdeckt. In dessen Innenhof war sie vermutlich in historischer Zeit ein Hauptteil des typischen Klosterbrunnens.

Im Zentrum des Deutschordenplatzes befindet sich heute ein zweigeschossiger Schalenbrunnen.