11. Marienbrunnen, Hans-Heinrich-Ehrler-Platz

Im 19. Jahrhundert wurde der Platz neu angelegt. Im Rahmen dieser Neugestaltung schuf der Bildhauer Franz Th. Pfeiffer 1855 den Marienbrunnen.

Marienbrunnen am Hans-Heinrich-Ehrler-Platz
Marienbrunnen am Hans-Heinrich-Ehrler-Platz

Der Marienbrunnen bildet das Zentrum des Hans-Heinrich-Ehrler-Platzes. 

Bis 1779 befand sich auf dem Platz die Weth, ein offenes Wasserreservoir, das zur Brandbekämpfung diente und auch als Reinigungsbad für Pferde genutzt wurde. An einem Schnappgalgen wurden dort unehrliche Handwerker zur Strafe ins Wasser getaucht.