Zahlreiche Unternehmen Weltmarktführer

Scheinbar etwas abseits gelegen, spielt die Region Heilbronn-Franken wirtschaftlich in der Champions League. Der im Norden Baden-Württembergs liegende Landstrich ist Heimat einer Vielzahl innovationsstarker und meist familiengeführter Unternehmen. Rund 1500 deutsche Firmen, vorwiegend im ländlichen Raum beheimatet, spielen hinsichtlich Umsatz oder Technologie eine führende Position auf dem Weltmarkt

Region der Weltmarktführer
Region der Weltmarktführer

Der Wirtschaftsraum Heilbronn-Franken, der zu den stärksten in ganz Deutschland zählt, weist eine hohe Dichte an Weltmarktmarktführern auf. Insgesamt sind es 46 Unternehmen, die hier ihren Heimatstandort haben. Drei der fünf Landkreise der Region gehören zu den Top 20 bundesweit – der Landstrich wird darum auch die „Region der Weltmarktführer genannt“.

Alleine im Main-Tauber-Kreis sind 24 Weltmarktführer zu Hause, er steht damit bundesweit auf dem fünften Platz. Ein Großteil der Weltmarktführer sind alteingesessene Familienunternehmen, aber auch zu Großkonzernen gehörende Unternehmen und Start-Ups sind mit dabei.

Ähnlich wie die gesamte Region beeindruckt der Raum Bad Mergentheim mit seiner Vielfalt der Branchen und Marktsegmente, in denen Unternehmen weltweit führend sind. Hier finden sich beispielsweise die Firma Bartec im Bereich industrielle Sicherheitstechnik für explosionsgefährdete Bereiche, die Firma Würth Industrie Service im Bereich logistische und dispositive Versorgungskonzepte und die Wittenstein AG im Bereich der innovativen Antriebstechniken.

Um die Region verstärkt zu vermarkten haben die Städte Bad Mergentheim, Künzelsau, Öhringen, Schwäbisch Hall und Crailsheim das Bündnis „Hohenlohe+“ gegründet. Ziel dieses Zusammenschlusses ist es, im Wettbewerb der Regionen stärker wahrgenommen zu werden. Die zahlreichen Weltmarktführer verschaffen der gesamten Region einen enormen Vorteil im „Kampf um Fachkräfte“.