Vergnügungssteuer

Der Vergnügungssteuer unterliegen

  • Spiel-, Geschicklichkeits- und Unterhaltungsgeräte aufgestellt in Gaststätten, Discotheken, Vereinsräumen u.a.
  • Einrichtungen für Spiele mit und ohne Gewinnmöglichkeit

Steuerschuldner ist derjenige, für dessen Rechnung die steuerpflichtigen Geräte aufgestellt sind (z.B. Pächter). Die Steuerpflicht beginnt mit der Aufstellung eines Gerätes. Sie endet mit Ablauf des Tages, an dem das Gerät endgültig entfernt wird. Die Steuerpflicht wird je angefangenen Kalendermonat berechnet und wird für das Kalendervierteljahr festgesetzt. Die Aufstellung/Beseitigung der Geräte ist durch den Steuerschuldner bzw. durch den Besitzer der Aufstellungsräumlichkeit innerhalb von 2 Wochen der Steuerabteilung anzuzeigen.

Die Steuersätze betragen für das Bereithalen eines Gerätes:

  • mit Gewinnmöglichkeit in Spielhallen oder einem ähnlichen Unternehmen im Sinne von § 40 LGlüG  22 v.H. des Einspielergebnisses, mindestens 220 Euro
  • mit Gewinnmöglichkeit an einem sonstigen Aufstellungsort  22 v.H. des Einspielergebnisses, mindestens 110 Euro

Ihre Ansprechpartner

SG 22 Steuern und Abgabewesen
Neues Rathaus
Bahnhofplatz 1
97980 Bad Mergentheim
Telefon: +49 7931 57-2200
Telefax: +49 7931 57-2900

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 8:00 – 12:30 Uhr
Montag: 14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch: 14:00 – 18:00 Uhr