"Gewerbegebiet Äußere Au II", Bad Mergentheim

Der Gemeinderat der Stadt Bad Mergentheim hat am 18.12.2014 in öffentlicher Sitzung gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen, den Bebauungsplan "Gewerbegebiet Äußere Au II", Bad Mergentheim aufzustellen.

Die vorläufige Abgrenzung des Bebauungsplanes umfasst eine Fläche von ca. 6,18 ha.

Durch den Bebauungsplan werden folgende Grundstücke überplant:

Vollständig überplant: Flst. Nr. 3854/4, 3854/5, 3855/1, 3856/1, 3857/3, 3929/3, 3928/1, 3929/2, 3929/1, 3928, 3927, 3926, 3925, 3930, 3931, 3933, 3935, 3973, 3972.

Teilweise überplant: Flst. Nr. 3857/4, 3924, 3936, 3937, 3938/1, 3971, 3977, 3978, 3979, 3980, 3981, 3929 (Weg), 3938 (Weg), 3974 (Weg), 3976 (Weg).


Maßgebend ist im Einzelnen der Übersichtsplan zum Aufstellungsbeschluss im Maßstab 1 : 2500 vom 01.12.2014.

Kurzbezeichnung der Allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung

Entlang der Ortsstraße vom Bereich Einmündung Südumgehung bis Beginn der Bebauung (im Bereich der Igersheimer Straße) befinden sich verschiedene lose Gewerbeeinheiten, die durch Außenbereichsflächen durchbrochen sind. Aufgrund der Abstufung der B 19 und der bereits fertiggestellten Südumgehung B 19 entsteht in dem Bereich Äußere Au ein neuer Ortsrand. Damit werden weitere Stadtentwicklungsmög­lichkeiten eröffnet.

Durch die Aufstellung eines Bebauungsplanes sollen den vorhandenen Betrieben Erweiterungsoptionen eröffnet werden. Außerdem sollen durch eine Bebauungsplansaufstellung die städtebaulichen Strukturen neu geordnet werden. Der Bebauungsplan soll als ein Gewerbegebiet im Sinne von § 8 Baunutzungsverordnung (BauNVO) festgesetzt werden.