"Gewerbe- / Sondergebiet Braunstall", Bad Mergentheim

Der Gemeinderat der Stadt Bad Mergentheim hat am 29.06.2000 / 20.01.2011 in öffentlicher Sitzung gem. § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen, den Bebauungsplan und die örtlichen Bauvorschriften "Gewerbe- / Sondergebiet Braunstall", Bad Mergentheim aufzustellen und die Art der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB festgelegt.

Das Plangebiet umfasst eine Fläche von 10,14 ha und liegt westlich der Kernstadt von Bad Mergentheim Richtung Edelfingen. Im Osten grenzen an das Plangebiet die bestehenden Nutzungen des "Gewerbe- und Industriegebietes Dainbacher Weg" an. Nördlich verlaufen die Bahngleise auf einem Bahndamm der Bahnlinie Lauda-Crailsheim. Dahinter schließen sich zur Tauber bzw. B 290 die bestehenden Nutzungen des "Gewerbegebietes Ried" an. Im Westen und Süden begrenzt das Landschaftsschutzgebiet Bad Mergentheim mit ackerbaulich genutzten Flächen das Plangebiet. Der südliche Hangbereich geht in das Waldgebiet "Drillberg" über.

Durch den Bebauungsplan werden folgende Grundstücke überplant:

Vollständig einbezogen: Flurstück Nr. 1856, 1859, 1852, 1851, 1800, 1803, 1804, 1805, 1795, 1800/1, 1840, 1839, 1803/1, 1804/1, 1802, 1824, 1822 (Graben), 1820, 1817, 1818 (Weg), 1783/3, 1783/1 (Weg).

Teilweise einbezogen: Flurstück Nr. 1875, 1807 (Weg), 1860, 1845, 1782 (Straße), 1776, 2173 (Straße), 1950 (Weg).

 

 

Bebauungsplanvorentwurf
Textliche Festsetzungen
Schnitt 1 und 2
Schnitt 3 und 4
Schnitt 5 und 6
Schnitt 7 und 8
Schnitt 9 und 10
Schnitt 11 und 12
Begründung

Anlagen zur Begründung:
Schallimmissionsprognose
Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung
Bestandsplan
 

Tagesaktuelle Daten des Liegenschaftskatasters können unter www.lgl-bw.de (Geoinformation) bezogen werden.