Traditioneller Pferdemarkt

Geschmückte Pferde, prächtige Kutschen, imposante Rittersleute – und eine freche Pippi Langstrumpf: Der Bad Mergentheimer Pferdemarkt ist ein bunter Festumzug mit großem Rahmenprogramm. Die Kurstadt im Lieblichen Taubertal richtet damit die größte Veranstaltung dieser Art aus, die es in der an Pferdemärkten reichen Region gibt. Rund 40.000 Menschen säumen hier am ersten Sonntag im März die Straßen und feiern das einmalige Spektakel.

Mit rund 200 Pferden, mehr als 200 Teilnehmern im Umzug, vielen Musikkapellen und Zehntausenden Besuchern ist der Bad Mergentheimer Pferdemarkt längst ein Highlight im jährlichen Veranstaltungskalender. Gerade in den Rittern lebt auch die Geschichte Bad Mergentheims als Deutschordensresidenz auf, die die Stadt bis heute prägt. Die historische Altstadt mit ihrem besonderen Flair sowie das prächtige Deutschordensschloss bilden einen besonderen Rahmen für den Festumzug. An zwei Punkten machen Moderatoren auf die Besonderheiten im Zug aufmerksam.

Ganz ohne Markttreiben geht es aber auch beim modernen Pferdemarkt nicht. Spätestens wenn der Umzug beendet ist, zieht es die Besucher zum Krämermarkt mit über 70 Ständen in die Innenstadt. Mit einem bunten Angebot sowie Fahrgeschäften für Kinder und den kulinarischen Highlights einer Genießer-Region geht der besondere Tag für die ganze Familie weiter. Auch die Geschäfte haben an diesem Sonntag geöffnet.

Der Pferdemarkt-Festumzug beginnt am Sonntag, 5. März um 13 Uhr.

 

Ansprechpartnerin für Reiter, Gruppen und Kutschen:
Gertrud Herrmann, Telefon 07931/ 57-4000, E-Mail: gertrud.herrmann@bad-mergentheim.de