Junges Museum: Feuer und Flamme in der Steinzeit und heute

Blick in den Keller des Schlosses - Abteilung Jungsteinzeit (Foto: Holger Schmitt)
Blick in den Keller des Schlosses - Abteilung Jungsteinzeit (Foto: Holger Schmitt)

Junges Museum: Gefährlich oder gezähmt - Feuer und Flamme in der Steinzeit und heute

Die Zähmung des Feuers war eine der größten Errungenschaften der Steinzeit. Der Mittelpunkt jeder Gruppe von Menschen war die Feuerstelle, wo gegessen, gekocht und gearbeitet wurde. Ja, auch im Taubertal haben vor 4.500 Jahren Steinzeitmenschen gelebt. Den Beweis dafür finden wir in unserem Keller im Deutschordensmuseum. Aber wie haben die Steinzeitmenschen Feuer gemacht?
Was bedeutet Feuerbohren und Feuerschlagen? Und was ist eine Feuersteinknolle?
Nach einer Brotzeit im Museum, erkunden wir die Feuerwache Bad Mergentheim. Feuer kann nämlich auch sehr gefährlich sein - „Vorsicht Feuerbrand“ - welche Gefahren sich dahinter verbergen, zeigt Euch der Kommandant der Feuerwache mit einer spektakulären Vorführung!

Für den AK Museumspädagogik: Ute Jaeger und Hans Herschlein
Für die Feuerwehr Bad Mergentheim: Kommandant Andreas Geyer

Ort: Deutschordensmuseum und Feuerwache
Altersgruppe: 8 bis 12 Jahre
Anzahl TN: max. 15 Kinder

Bitte Brotzeit und Getränk mitbringen - es wird eine Pause gemacht!

Kosten: 3,50 Euro pro Kind
Anmeldung unter Tel. 07931/52212