Veranstaltungskalender
Bad Mergentheim

Highlights

Eine Reise vom Frischen Haff über die Masurischen Seen bis zur Weichsel

Vom Zauber alter Städte
11.06.2016 10:30 - 17:00 Uhr

Eröffnung am 10. Juni um 15:00 Uhr im Kulturforum mit einer Einführung in die Ausstellung von Wolfgang Freyberg, Direktor des Kulturzentrums Ostpreußen. Die Ausstellung nimmt Sie mit auf eine virtuelle Reise von der Stadt Elbig, über die Städte des Ermlands und Masuren bis zum Hauptsitz des Deutschen Ordens, der Marienburg. Auf anschaulichen Wandtafeln wird die Geschichte der mittelalterlichen Städtegründungen erzählt. In der Dokumentation werden erstmalig auch lokale Sagen vorgestellt. Öffnungszeiten: Mittwoch - Montag jeweils von 10:30 bis 17:00 Uhr, Dienstag geschlossen

Historische Deutschorden Compagnie

Historischer Wachaufzug
Morgen 20:30 - 21:30 Uhr

Der historische Wachaufzug ist ein Ritual aus vergangen Tagen. Während die Stadtkapelle für den musikalischen Rahmen sorgt, übernehmen den traditionellen "militärischen" Dienst abwechselnd das Historische Schützen-Corps und die Historische Deutschorden Compagnie. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Veranstaltungs­kalender

Stadtführung

01.01.2016 bis 31.12.2016 14:00 Uhr - 15:30 Uhr Tourist-Information / Altes Rathaus

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang durch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz Dauer: ca. 1,5 Stunden (samstags 1 Stunde - da sich eine Museumsführung anschließt) Preise Führung: 3,50 € pro Person 2,50 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und Schwerbeschädigte Kinder bis 14 Jahre frei Die Bezahlung erfolgt direkt  beim Gästeführer. Weitere Informationen erhalten Sie in der Tourist-Information Bad Mergentheim, Tel. +49 7931 574815

Mehr erfahren

Sonderausstellung: Schätze des Deutschen Ordens im Schloss

24.04.2016 bis 10.07.2016 10:30 Uhr - 17:00 Uhr Deutschordensmuseum

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 10.30 - 17 Uhr Montags geschlossen (Pfingstmontag geöffnet) Der Deutsche Orden hatte in seiner Residenz Mergentheim eine Schatzkammer. Diese Bestände kamen, als der Deutsche Orden 1809 in den Rheinbundstaaten aufgehoben wurde, an den neuen Sitz des Hochmeisters in Wien. Dort werden sie bis heute aufbewahrt und präsentiert. Anlässlich der Heimattage kehrt ein Teil des Schatzes für eine opulente Schau zurück. Zu den interessantesten Stücken zählen der „Wenckheimsche Willkomm“, Prunk- sowie kostbare Kunstkammer-Objekte aus Silber und Gold. Präsentiert wird die Ausstellung in den barocken, stuckverzierten Fürstlichen Räumen des Schlosses, in denen ehemals der Hochmeister des Deutschen Ordens residierte und repräsentierte. So entsteht ein Eindruck der früheren höfischen Pracht und der Bedeutung des Deutschen Ordens als wohlhabendem Reichsstand. Eine Kooperation der Schatzkammer des Deutschen Ordens in Wien mit der Stadt Bad Mergentheim und dem Deutschordensmuseum in Bad Mergentheim, ergänzt durch zahlreiche Leihgaben aus den ehemaligen Niederlassungen des Deutschen Ordens wie Gelchsheim, Ailringen, Gundelsheim, Sondernohe, etc. und aus dem Münsterschatz in Bad Mergentheim.

Mehr erfahren

Skulpturenausstellung „Kunstpark im Kurpark“

08.05.2016 bis 30.10.2016 Kurpark Bad Mergentheim

Vom 8. Mai bis 30. Oktober 2016 zeigen 15 Mitglieder der VKU (Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens e.V.) im Kurpark Bad Mergentheim mit ihren Arbeiten einen Querschnitt zeitgenössischer dreidimensionaler Kunst. Die VKU ist ein Zusammenschluss von bildenden Künstlerinnen und Künstlern, Architekten und Kunsthandwerkern. Sie ist 1946 aus der 1919 gegründeten „Vereinigung unterfränkischer Künstler und Kunsthandwerker“ (VUKUK) hervorgegangen und hat derzeit ca. 200 Mitglieder. Im Kurpark Bad Mergentheim zeigen die dreidimensional arbeitenden Mitglieder der VKU einen Querschnitt durch ihr Schaffen und damit auch einen repräsentativen Überblick über die heutigen Möglichkeiten bildhauerischen Arbeitens. Kein einheitliches Thema, sondern Materialvielfalt, unterschiedliche Techniken, unterschiedliche Ausdrucksformen, vor allem aber auch die Verschiedenheit formaler Ansätze wie Figuratives Gestalten, Abstraktion und Gegenstandslosigkeit sind Kennzeichen dieser Ausstellung, die in ihrer Heterogenität ein Spiegel der heutigen Kunst-Welt ist. Der Kurpark Bad Mergentheim, der zu einer der schönsten Parkanlangen Deutschland zählt, bietet dafür ein ideales Umfeld. Er stellt eine malerische Ausstellungsfläche im Grünen dar für ca. 30 Skulpturen der Künstler Dierk Berthel, Martin Bühner, Michael Ehlers, Dieter Eisenberg, Matthias Engert, Kurt Grimm, Jürgen Hochmuth, Gerhard Horak, Ullrich Jung, Elke Klement, Hans Krakau, Karin Laumeister, Mag Lutz, Peter Wittstadt und Hilde Würtheim. Sie werden den Kurpark in eine künstlerische, reizvolle Skulpturenlandschaft verwandeln – in einen „Kunstpark im Kurpark“, passend zum Themenschwerpunkt „Grenzenlos“ im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg 2016 in Bad Mergentheim.

Mehr erfahren

Vom Zauber alter Städte

11.06.2016 bis 24.07.2016 10:30 Uhr - 17:00 Uhr Kulturforum

Eröffnung am 10. Juni um 15:00 Uhr im Kulturforum mit einer Einführung in die Ausstellung von Wolfgang Freyberg, Direktor des Kulturzentrums Ostpreußen. Die Ausstellung nimmt Sie mit auf eine virtuelle Reise von der Stadt Elbig, über die Städte des Ermlands und Masuren bis zum Hauptsitz des Deutschen Ordens, der Marienburg. Auf anschaulichen Wandtafeln wird die Geschichte der mittelalterlichen Städtegründungen erzählt. In der Dokumentation werden erstmalig auch lokale Sagen vorgestellt. Öffnungszeiten: Mittwoch - Montag jeweils von 10:30 bis 17:00 Uhr, Dienstag geschlossen

Mehr erfahren

Museumsführung für (Kur-)Gäste: Kur/Kultur am Donnerstag

18 Termine ab Heute - 27.10.2016 15:30 Uhr - 16:30 Uhr Deutschordensmuseum

Die eigens für Kurgäste konzipierte Führung “Kur/Kultur am Donnerstag” bietet von April bis Oktober einen unterhaltsamen Gang zu den Höhepunkten des Deutschordensmuseums. Kurgäste erhalten Preisnachlass! Sollte der Donnerstag ein Feiertag sein, findet statt der Kurgastführung um 15 Uhr die Führung "Der Deutsche Orden von 1190 bis heute" statt. Treffpunkt ist die Museumskasse

Mehr erfahren

Johann Adam Möhler und die Ökumene - damals und heute

Heute 19:30 Uhr Kath. Gemeindehaus

Der 1796 in Igersheim geborene Johann Adam Möhler gilt als einer der bedeutendsten katholischen Theologen des 19. Jahrhunderts. Er hat wesentlich zu einem neuen und vertieften Denken über die Kirche beigetragen, das einmündete in das II. Vatikanische Konzil. Das 1957 gegründet Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik in Paderborn weiß sich diesem Kirchenbild und besonders seinen ökumenischen Herausforderungen verpflichtet. Der Vortrag von PD Dr. Burkhard Neumann, Direktor am Johann-Adam-Möhler-Institut in Paderborn möchte Leben und Werk Möhlers kurz vorstellen, um darauf aufbauend einen Einblick in die Arbeit des Instituts und in die aktuelle Situation der Ökumene zu geben. Eintritt 5 €.

Mehr erfahren

Führung: Stuppacher Madonna

235 Termine ab Morgen - 30.12.2016 13:30 Uhr - 14:00 Uhr Pfarrkirche Mariä Krönung, Stuppach

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Mehr erfahren

Kurkonzert

7 Termine ab Morgen - 09.07.2016 15:30 Uhr - 17:00 Uhr Musikpavillon

Kurkonzert mit dem Kurorchester Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt üblicherweise - mit Ausnahme von dienstags und donnerstags - jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Konzerte finden gewöhnlich im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle im Kurpark statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm. Von November bis März spielt das Orchester in kleiner Besetzung nachmittags im Brunnentempel und abends im Haus des Kurgastes/Foyer. Ebenfalls während der Wintersaison tritt das Ensemble montags und mittwochs bei Abendkonzerten in Kliniken oder Hotels auf. Änderungen vorbehalten.

Mehr erfahren

2. Hofweinfest

Morgen bis 02.07.2016 16:00 Uhr Weingut und Weinstube Braun

An diesem Wochenende findet unser 2. Hofweinfest statt. Am Freitag können Sie ab 16.00 Uhr unsere aktuellen Weine verkosten und ab 19.00 Uhr unterhält Sie die Band Chilli mit Charthits,Oldies,Rock,Pop,Disco und Schlager.   Am Samstag können Sie ebenfalls ab 16.00 Uhr unsere aktuellen Weine verkosten. Weiter Programmpunkte für diesen Abend werden noch veröffentlicht.

Mehr erfahren

Stadtführung mit dem Stadthauptmann

4 Termine ab Morgen - 07.10.2016 19:15 Uhr - 20:30 Uhr Tourist-Information / Altes Rathaus

Die Geschichte Bad Mergentheims wird bei einer Stadtführung erlebbar. Im historischen Kostüm der Deutschorden-Compagnie führt Ehren-Stadthauptmann Karl Zeller durch die Bad Mergentheimer Innenstadt. Anhand von Stadtgeschichte und Anekdoten erklärt er viel Wissenswertes und Historisches über die Stadt. Die Teilnahme an der Stadtführung kostet 3,50 Euro / erm. 2,50 Euro.  Im Anschluss findet der historische Wachaufzug auf dem Deutschordenplatz statt.

Mehr erfahren