Wandern auf den Spuren des Deutschen Ordens

Wanderer über Bad Mergentheim
Wanderer über Bad Mergentheim

Im Rahmen der "Taubertäler Wandertage" und der "Heimattage 2016": Auf den Spuren des Deutschen Ordens

Der Historiker Dr. Christoph Bittel hat eine Rundtour ausgearbeitet, führt sie an und wartet mit kurzen Erläuterungen zu einzelnen Stationen auf. Um 14 Uhr trifft man sich an der Museumskasse im Inneren Schlosshof – das Schloss war 1527 bis 1809 Sitz des Hoch- und Deutschmeisters des Deutschen Ordens – dann führt der Weg von hier aus am Kapuzinerkloster vorbei, das von 1920 bis 2015 wieder von Brüdern dieser Kongregation belegt war. Weiter geht es über den Alten Friedhof mit der Michaelskapelle zum Wartturm, einem alten Beobachtungsturm und strategisch wichtigem Punkt, der eine herrliche Aussicht bietet. Auf dem Weg zur Burg Neuhaus passiert die Gruppe die Stelle des einstigen Galgens, einem Zeichen der Hochgerichtsbarkeit des Deutschen Ordens in der Stadt. Burg Neuhaus, einstige Ordensbefestigung, erfüllte im Lauf der Jahrhunderte viele Funktionen: Schatzkammer, Waffenarsenal, Untersuchungsgefängnis für „Hexen“, Verwaltungssitz.
Nach einem steilen Abstieg führt die Wanderung über die Tauberbrücke, eine steinerne Bogenbrücke mit Nepomukstatue, in das Ortszentrum der einstigen Deutschordensgemeinde Igersheim, dessen ehemaliger Verwaltungssitz das 1626 erstmals erwähnte Alte Rathaus war. Über den Altenberg, auf dessen Kuppe im Auftrag des Hochmeisters Clemens August von Bayern ein „Vogelherd“ errichtet wurde, und über den Kurpark wird zum Ende der Wanderung der einstige Schlossgarten der Deutschordensresidenz Mergentheim erreicht.

Information:
Länge: etwa 12 km
Dauer: etwa 3 Stunden reine Gehzeit
Höhendifferenzen bis zu 130 m, zwei steilere Anstiege von Bad Mergentheim und von Igersheim aus, ein steiler Abstieg (200 Stufen!) vor Igersheim.
(verkürzt für „Aussteiger“ auf halber Strecke: Rückfahrt um 16:42 Uhr Igersheim-Bad Mergentheim mit dem Bus 945)
Voraussetzungen: gutes Schuhwerk, wetterabhängige Kleidung, mäßige Wandererfahrung, gesunde Knie.
Empfehlung: Getränke selbst mitnehmen

Um Anmeldung wird gebeten.