Tage der Sicherheit

Die neue Hauptfeuerwache in Bad Mergentheim sowie die Arbeit von Feuerwehr, DRK und Polizei können Besucher beim „Tag der Sicherheit“ im Rahmen der Heimattage 2016 kennen lernen.  (Foto: Stadt Bad Mergentheim)
Die neue Hauptfeuerwache in Bad Mergentheim sowie die Arbeit von Feuerwehr, DRK und Polizei können Besucher beim „Tag der Sicherheit“ im Rahmen der Heimattage 2016 kennen lernen. (Foto: Stadt Bad Mergentheim)

Feuerwehr, Polizei und Rotes Kreuz präsentieren sich am kommenden Wochenende (24. und 25. September) beim großen „Tag der Sicherheit“ in Bad Mergentheim. Die Heimattage-Veranstaltung bietet Information und Erlebnis für die ganze Familie – und ist auch eine gute Gelegenheit, die neue Hauptfeuerwache der Stadt kennenzulernen.

Am Samstag (24. September) ist auf dem Gelände „zwischen den Bächen“ ab 10 Uhr Programm. Die Bad Mergentheimer Feuerwehr stellt ihre Fahrzeuge aus und hat verschiedene Vorführungen sowie Schauübungen vorbereitet. Bei regelmäßig stattfindenden Führungen können sich Besucher die neue Hauptfeuerwachse zeigen lassen. Ab 12 Uhr findet das „Menschenkicker“-Turnier der Feuerwehren statt, für die Kleinen gibt es eine Spielstraße.

Der benachbarte DRK-Kreisverband beteiligt sich nicht nur an den Schauübungen, sondern stellt ebenfalls seine Arbeit vor – und informiert beispielsweise über lebensrettende Maßnahmen.  Nach dem offiziellen Programm-Ende um 19 Uhr kann auf der „Platten-Party“ noch gefeiert werden.

Am Sonntag (25. September) geht es auf dem Gelände um 10.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst weiter. Danach gibt es wieder die Informations- und Mitmachangebote von Feuerwehr und DRK. Zusätzlich ist am Sonntag die Polizei mit dabei. Sie stellt zwei Funkstreifenwagen, ein Polizeikrad sowie ein Polizei-Pedelec aus. Außerdem wird die Ausrüstung von Streifenbeamten gezeigt (ohne Waffen), für Kinder gibt es eine Buttonpresse. Selbstverständlich dürfen die kleinen Besucher bei dieser Gelegenheit auch mal hinter dem Steuer eines Polizei-Autos Platz nehmen oder sich auf einem Polizei-Motorrad fotografieren lassen.

Die Präventionsaußenstelle Tauberbischofsheim berät an diesem Tag über den richtigen Schutz vor Einbrüchen. Um die Tipps zu verdeutlichen, bringen die Experten verschiedene Exponate zur Tür- und Fenstersicherung mit. Auch ein Einstellungsberater des Polizeipräsidiums Heilbronn ist als Ansprechpartner vor Ort. Hier können sich alle, die Interesse am Beruf „Polizist“ oder „Polizistin“ habe, aus erster Hand informieren.

Das Programm am Sonntag endet am späteren Nachmittag. An beiden Tagen sorgt die Feuerwehr für die Verpflegung der Besucher mit Herzhaftem, Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken. Am Samstag gibt es zusätzlich eine Cocktailbar.