grenzenlos

Heimat neu erlebt - das können wir nach einem Jahr mit "grenzenlosen" Veranstaltungen sagen! Zum Thema zählten die Heimat Vor-Ort Veranstaltungen. 13 Stadtteilevents, die sich sehen lassen konnten. Von traditionell bis trendy, ganz nach unserem Motto „Heimat neu erleben“. Von Mai bis September trugen alle Ortsteile zum Veranstaltungsreigen der Heimattage bei.

Grenzenlos ist das Internationale Oldtimerbus Treffen im Rahmen der Heimattage. (Foto: Jens Hackmann)
Grenzenlos ist das Internationale Oldtimerbus Treffen im Rahmen der Heimattage. (Foto: Jens Hackmann)

Los ging es am 1. Mai in Althausen, der Abschluss wurde im Oktober in Lillstadt mit dem Almabtrieb gefeiert. Geführte Radtouren oder Wanderungen, mit E-Bikes oder per pedes, eine Segway-Tour oder eine Kanufahrt, viele Varianten führten uns vor Ort.

Bereits im März standen bei der Sternennacht im Äußeren Schlosshof Teleskope bereit. Bis 24:00 Uhr hätten wir die Sterne beobachten können. Wenn dieser dichte Wolkenvorhang nicht gewesen wäre. Trotzdem war das Interesse sehr groß, auch am Rahmenprogramm, wie dem Vortrag zum Thema Asteroiden, der für interssante Einblicke in die Sternenwelt sorgte.  Und die Taschenlampenführungen in Museum und Schlosskirche zeigten ganz neue Perspektiven.

"Heimat gewinnen" war ein Abend zum Nachdenken und Diskutieren. Am 20. März trafen wir uns im Roten Saal zu einem Impulsvortrag von Prof. Mezger "Heimat - ein Thema in der Welt von heute?". Anschließend eröffnete im Kulturforum die Ausstellung "Heimat gewinnen" mit einer Vernissage.

grenzenlos war auch das 7. Internationale Oldtimer-Bustreffen im April. Vom 22. bis 24. posierten betagte und blankpolierte Busse aus nah und fern in der Altstadt, die eine großartige Kulisse für die vielen Oldtimer bot.