Die Wilhelmsquelle

Die Bad Mergentheimer Heilquellen zählen zu den wirkkräftigsten Trinkquellen Deutschlands und genießen in der deutschen Bäderlandschaft eine herausragende Stellung. Die Wilhelmsquelle ist eine von drei Trinkquellen in Bad Mergentheim.

Wilhelmsquelle
Wilhelmsquelle

Die Konzentration beträgt weniger als ein Drittel der Karlsquelle. Mit ihrem geringeren Gehalt an Natrium-Ionen zählt sie zu den gesündesten Sulfatquellen überhaupt. Die hohe Wirksamkeit unserer Heilquellen für die Kur ist in der Regel nicht für Kinder geeignet. 

Anwendungsgebiete:

  • Zur Anregung der Gallen- und Pankreassekretion
  • zur Förderung der Darmfunktion, insbesondere bei chronischer Verstopfung (Obstipation) funktionelle Magenbeschwerden
  • Übersäuerung und Untersäuerung
  • zur unterstützenden Behandlung von Fettleibigkeit

Gegenanzeigen:

  • Schwere entzündliche Magen- und Darmerkrankungen, eingeschränkte Nierenfunktion, schwere Herzinsuffizienz, fortgeschrittene Leberschädigung