Gradierpavillon

Aufatmen und aufleben: der neue Gradierpavillon im Kurpark von Bad Mergentheim.
Aufatmen und aufleben: der neue Gradierpavillon im Kurpark von Bad Mergentheim.

Der Gradierpavillon in Bad Mergentheim soll vornehmlich gesundheitlichen Anwendungen dienen, aber auch einen neuen touristischen Anziehungspunkt darstellen. Zugleich soll der Gradierpavillon die Bedeutung der Bad Mergentheimer Heilquellen durch die Erschließung eines zusätzlichen Anwendungsgebietes weiter ins Bewusstsein rücken.

Die Kuranlagen in Bad Mergentheim wurden durch den Neubau eines Gradierpavillons im Frühjahr 2016 um ein weiteres Highlight erweitert. Früher nutzte man Gradierbauwerke zur Gewinnung von Salz. Heutzutage werden Gradierwerke überwiegend für die Freiluftinhalation zur therapeutischen Anwendung genutzt. Die Sole tropft über Schwarzdornreisig (Schlehen) herab und verbreitet eine angenehme salzhaltige Luft. Als Solequelle wird die auch als Badequelle bekannte Bad Mergentheimer Paulsquelle eingesetzt.

Die Verwirklichung dieses Vorhabens wurde möglich durch  Fördermittel aus dem Tourismusinfrastrukturförderprogramm des Ministeriums für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz, Stuttgart.