Wein im Bocksbeutel aus Dainbach

Die Weinbaugemeinde Dainbach ist der einzige Stadtteil der Stadt Bad Mergentheim der Badisch ist. Somit gehört der Weinort Dainbach zum Anbaugebiet Baden und zum Bereich Tauberfranken und besitzt auch das Bocksbeutelrecht.

Luftbild von Dainbach
Luftbild von Dainbach

Die Ursprünge des Weinbaus in Dainbach gehen sicherlich in das frühe Mittelalter zurück. Neu belebt wurde der Weinbau in Dainbach durch den Firmengründer der Firma Roto, Wilhelm Frank, der aus Dainbach stammt. Auf sein Bestreben hin wurden Anfang der 70er Jahre eine Lage „Dainbacher Alte Burg“ neue Rebanlagen, mit den Rebsorten Müller-Thurgau und Gutedel bepflanzt. Von Anfang der 70er Jahre bis zu Beginn 2001 wurden diese Weinberge ausschließlich durch seine Firma bearbeitet. Seit 2002 sind diese Weinberge an einen jungen Winzer aus Gerlachsheim verpachtet.

Zur Zeit fasst die gesamte Rebanlage der Lage „Dainbacher Alte Burg“ (3,3 ha), die sich ausschließlich im Besitz der Firma befindet. Bepflanzt ist dieses Rebareal mit 1,3 ha der Rebsorte Müller-Thurgau, mit 1,14 ha der Rebsorte Grauer Burgunder, mit 0,6 ha der Rebsorte Schwarzriesling, mit 0,15 ha Tauberschwarz und mit 0,1 ha der Rebsorte Gutedel. Die dort erzeugten Weine werden entsprechend von der benachbarten Becksteiner Winzer eG auf Bocksbeutel und Gutsweinflaschen abgefüllt und können u.a. auch dort erworben werden.

Seit dem Jahr 2010 werden in der Ferienregion "Lieblichen Taubertal" durch speziell ausgebildete Weingästeführer auch spezielle Angebote für Gruppen angeboten. Hier erfahren Sie mehr.