Bad Mergentheim

Schmerzklinik am Arkauwald

Schmerzklinik am Arkauwald

Arkaustraße
97980 Bad Mergentheim
Tel: 07931 5450
Fax: 07931 545131
E-Mail schreiben

Auf Karte anzeigen Website besuchen

Buchungsanfrage

Beschreibung

Einzelzimmer: 52
Doppelzimmer: 10
Betten gesamt: 72

Preis pro Person für Übernachtung und VP für Privatpatienten: auf Anfrage

Kostenträger: 
- Rentenversicherung
- Gesetzliche Krankenkassen
- Private Krankenkassen
- Beihilfe  
- Berufsgenossenschaften

Indikationen: 
- Schmerzbehandlungen

Anwendungen

Ärztliche Therapien
Es erfolgen täglich Visiten. Zusätzlich werden ärztliche Behandlungstermine bis zu 2 x täglich – auch an Wochenendtagen – durchgeführt. Durch diese dichte Behandlungsabfolge unter engmaschiger ärztlicher Kontrolle können auch ungünstige, „eingefleischte“ krankheitserhaltende und verstärkenden Kreisläufe durchbrochen werden und somit auch sehr hartnäckige chronische Schmerzerkrankungen gebessert werden.

Die ärztlichen Behandlungsmaßnahmen umfassen:
- Ärztliche Gespräche zur Vermittlung eines hilfreichen und angemessenen Krankheitsbildes, zur Erörterung der Erkrankung und persönlicher Risikokonstellationen, Erörterung der Krankheitsbewältigungsmöglichkeiten, Besprechung der medikamentösen und nicht medikamentösen Therapieoptionen im ambulanten und stationären Bereich sowie der Fortschritte während der Therapie.
- Therapeutische Lokalanästhesie/Neuraltherapie in Form von Infiltrationen, peripheren Nervenblockaden, Blockaden der sympathischen Grenzstrangganglien (Ganglion zervikale superior, Ganglion stellatum), Kaudalanästhesien, Periduralanästhesien, Spinalanästhesien sowie interskalenären und axillärenPlexusblockaden.
- Katheterverfahren : Periduralkatheter, Kaudalkatheter, interskalenärerPlexuskatheter, axillärer Plexuskatheter, Nervusfemoralis Katheter (auch 3 in 1- Katheter genannt), N. ischiadicus Katheter, Triggerpunktkatheter, Katheter an kleineren Nerven wie am Nervussupraorbitalis oder Nervusoccipitalis, Ganglion stellatum-Katheter
- Medikamentenentzug
- Schmerzmitteltestung
- Optimierung der medikamentösen Therapie
- Infusionstherapien u. a. mit Lokalanästhetika , Analgetika und Vitaminen.
- Chirotherapeutische Behandlungen.
- TENS- und Interferenz-Gerät-Behandlungen.
- Neuromodulierende Verfahren: Überprüfung der Indikation für Spinal-Cord-Stimulations-Sonden und intrathekale Morphinpumpen . Letztere werden bzgl. der Wirksamkeit bei uns ausgetestet.
- Botox: In vereinzelten Fällen werden auch Botox- Behandlungen durchgeführt.

Weitere fachärztliche Therapien werden bei Bedarf von kooperierenden niedergelassenen Fachärzten erbracht.

Komplementäre (ergänzende) ärztliche Therapien
- Akupunktur (Körper- und Ohrakupunktur)
- Naturheilverfahren