Rehaklinik Ob der Tauber Bad Mergentheim

Bismarckstraße 31
97980 Bad Mergentheim
Tel: +49 7931 5410
Fax: +49 79031 5416000
E-Mail schreiben
Website besuchen

Auf Karte anzeigen

Jetzt anfragen

Beschreibung

Einzelzimmer: 175
Betten gesamt: 175

Preis pro Person für Übernachtung und VP für Privatpatienten: auf Anfrage

Kostenträger: 
- Rentenversicherung

Indikationen: 
- Erkrankungen von Leber, Galle, Magen, Darm und Bauchspeicheldrüse
- Diabetes
- Stoffwechselerkrankungen
- Übergewicht
- Krebsnachsorge

Zusatzeinrichtung:
- Billard
- Tischtennis
- Bibliothek mit Internetplätzen
- Minigolf
- Barfußparcours
- Cafeteria

Anwendungen

Diagnose heißt Verstehen – die Krankheit und den Menschen
Eine ausführliche Diagnostik und Bestandsaufnahme steht am Beginn jeder Rehabilitationsmaßnahme in unserem Haus. Sie ist die Grundlage dafür, dass die Therapie auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt wird und zu einem nachhaltigen Erfolg führt.
 
Eine zielgerichtete Behandlung kann nur aufgrund einer gesicherten Diagnose erfolgen. Nach einem Aufnahmegespräch durch unsere kompetenten Ärzte und einer gründlichen körperlichen Untersuchung wird unter Berücksichtigung der vorliegenden Befunde ein individuelles Behandlungskonzept zusammengestellt.
 
Diese Vorgehensweise ist der Garant dafür, dass die Therapie auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden kann. Besonders wichtig ist uns dabei auch die Erhebung der Familien-, Berufs- und Sozialanamnese sowie Ihrer aktuellen Beschwerden. Abhängig von der Indikation, aufgrund derer Sie Ihre Rehabilitation bei uns antreten, können die Schwerpunkte dabei unterschiedlich gewichtet werden.

Diagnostische Möglichkeiten in der Gastroenterologie
- Diabetes mellitus
- Adipositas
- Pankreatitis
- Leberkrankheiten
- Morbus Crohn
- Colitis ulcerosa

Diagnostische Möglichkeiten in der Onkologie
- Magenkrebs
- Darmkrebs
- Brustkrebs
- Prostatakrebs

Diabetes mellitus
Klassifikation des Diabetes:
- Antikörpertest (ICA, IAA, GAD)
- Pankreas-Sonographie
- Pankreas-Zielaufnahme
- ERCP

Erfassung der endokrinen Pankreasfunktion:
- C-Peptid nüchtern und postprandial
- Euglucon-Stimulations-Test
- oraler Glucose-Toleranz-Test

Erfassung der Stoffwechseleinstellungsqualität in den letzten Monaten:
- HbA1c

Erfassung von Folgekrankheiten des Diabetes:
- Doppler- und Duplexsonographie der peripheren Gefäße
- Röntgen
- Fundoskopie (konsiliarisch)
- Diabetes-EKG
- Urin-Status
- Albumin i. Urin
- Orthostase-Test
- Abklärung einer erektilen Dysfunktion (konsiliarisch)
- Ophtalmologische Untersuchung (konsiliarisch)
- Erfassung zusätzlicher Risikofaktoren
- 24-Stunden-Blutdruckmessung
- Farbdoppler-Echokardiographie

Erfassung der exokrinen Pankreasfunktion (speziell bei pankreoprivem Diabetes):
- Stuhlgewicht
- Stuhlfettmenge
- Elastase-Bestimmung im Stuhl

Adipositas:
- Gründliche internistische Untersuchung zur Abklärung von Folgekrankheiten der Adipositas.

Pankreatitis:
Untersuchungen zur Erfassung struktureller Organveränderungen:
- Sonographie
- Röntgen-Pankreas-Zielaufnahme
- ERCP
- CT (konsiliarisch)

Untersuchungen zur Erfassung des Funktionszustandes des Pankreas:
- C-Peptid
- oraler Glucose-Toleranz-Test
- Elastase-Bestimmung
- Blutzucker-Tagesprofil
- HbA1c
- Stuhlgewicht
- Stuhlfettmenge

Leberkrankheiten
Die Klinik bietet sämtliche Untersuchungen zur Abklärung von
- Ätiologie
- Entzündungsaktivität
- Umbaustadium und organischen/psychischen Folgen der Lebererkrankung (Laborchemie, Serologie, PCR, Laparoskopie, Menghini-Punktionen, Histologie, Sonographie, CT (extern), ÖGD, ERCP, Psychodiagnostik).

Die Lebervenographie, eine diagnostische Besonderheit der Klinik, erlaubt schnell und wenig invasiv das Umbaustadium und die portale Hypertension festzustellen. Ferner sind für gutachterliche Fragestellungen ergospirometrische Methoden zur Leistungsbeurteilung der Leberkranken zu nennen.

Morbus Crohn
Untersuchungen zur Erfassung des Befallsmusters bzw. von Komplikationen:
- ÖGD
- Ileocoloskopie
- Enteroklysma nach Sellink
- Sonographie
- Rö-Fisteldarstellung
- mikrobiologische Untersuchungen (Stuhl, Abstrich usw.)

Untersuchungen zur Erfassung von CED-assoziierten Erkrankungen:
- ERC
- Röntgen bei Verdacht auf Knochen- und Gelenkbeteiligung
- ophthalmologische Untersuchung (konsiliarisch)
- hautärztliche Untersuchung (konsiliarisch)

Untersuchungen zur Erfassung funktioneller Folgeprobleme:
- D-Xylose-Test
- Schilling-Test
- Sonographie
- Stuhlgewicht, Stuhlfettmenge

Cololitis ulcerosa
Untersuchungen zur Erfassung des Befallsmusters bzw. von Komplikationen:
- ÖGD
- Ileocoloskopie
- Enteroklysma nach Sellink
- Sonographie
- Rö-Fisteldarstellung
- mikrobiologische Untersuchungen (Stuhl, Abstrich usw.)

Untersuchungen zur Erfassung von CED-assoziierten Erkrankungen:
- ERC
- Röntgen bei Verdacht auf Knochen- und Gelenkbeteiligung
- ophthalmologische Untersuchung (konsiliarisch)
- hautärztliche Untersuchung (konsiliarisch)

Untersuchungen zur Erfassung funktioneller Folgeprobleme:
- D-Xylose-Test
- Schilling-Test
- Sonographie
- Stuhlgewicht, Stuhlfettmenge

Magenkrebs, Darmkrebs, Brustkrebs und Prostatakrebs

- Sonographie der Bauchorgane
- Endoskopie (Gastroskopie, ERCP, Coloskopie, Laparaskopie)
- Menghini-Punktion
- Interventionelle Endoskopie, z.B. Bougierung postoperativer narbiger Stenosen (z.B. nach Gastrektomie) und Polypektomie

Cardiovaskuläre Diagnostik
- Doppler- und Duplexsonographie
- Farbdopplerechocardiographie
- Langzeitblutdruckmessung
- Ruhe-, Belastungs- und Langzeit-EKG
- Internistische Röntgendiagnostik
- Bodyplethysmographie