Zu Gast in
Bad Mergentheim

Seien Sie unser Gast

Unterkunft
suchen & buchen

Heimattage 2016 in Bad Mergentheim

Ein ganzes Jahr werden wir unsere Heimat aus abwechselnden Perspektiven betrachten, darüber sprechen und nachdenken, vor allem aber feiern und genießen. Jetzt läuft die Planung. Mischen Sie auch mit?

Mehr erfahren

Freizeit gestalten

Ausflugstipps

Entlang der Romantischen Straße und im Lieblichen Taubertal können Sie viele lohnenswerte Ausflüge unternehmen.

Familienspaß in der Solymar Therme

Die Solymar Therme macht in seinem Sport- und Freizeitbad nicht nur Sportschwimmern ein Angebot, sondern bietet der ganzen Familie mit seinen Wasserattraktionen Freizeitspaß im Wasser.

Mehr erfahren

Events erleben

Historisches Schützen-Corps

Historischer Wachaufzug
07.10.2016 20:30 - 21:30 Uhr

Der Historische Wachaufzug des Historischen Schützencorps ist ein Ritual aus vergangen Tagen. Während die Stadtkapelle für den musikalischen Rahmen sorgt, übernehmen den traditionellen "militärischen" Dienst abwechselnd das Historische Schützen-Corps und die Historische Deutschorden Compagnie. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Entdecken Sie Bad Mergentheim

Stadtführung
01.01.2016 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang durch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz Dauer: ca. 1,5 Stunden (samstags 1 Stunde - da sich eine Museumsführung anschließt) Preise Führung: 3,50 € pro Person 2,50 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und Schwerbeschädigte Kinder bis 14 Jahre frei Die Bezahlung erfolgt direkt  beim Gästeführer. Weitere Informationen erhalten Sie in der Tourist-Information Bad Mergentheim, Tel. +49 7931 574815

Skulpturenausstellung „Kunstpark im Kurpark“
08.05.2016

Vom 8. Mai bis 30. Oktober 2016 zeigen 15 Mitglieder der VKU (Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens e.V.) im Kurpark Bad Mergentheim mit ihren Arbeiten einen Querschnitt zeitgenössischer dreidimensionaler Kunst. Die VKU ist ein Zusammenschluss von bildenden Künstlerinnen und Künstlern, Architekten und Kunsthandwerkern. Sie ist 1946 aus der 1919 gegründeten „Vereinigung unterfränkischer Künstler und Kunsthandwerker“ (VUKUK) hervorgegangen und hat derzeit ca. 200 Mitglieder. Im Kurpark Bad Mergentheim zeigen die dreidimensional arbeitenden Mitglieder der VKU einen Querschnitt durch ihr Schaffen und damit auch einen repräsentativen Überblick über die heutigen Möglichkeiten bildhauerischen Arbeitens. Kein einheitliches Thema, sondern Materialvielfalt, unterschiedliche Techniken, unterschiedliche Ausdrucksformen, vor allem aber auch die Verschiedenheit formaler Ansätze wie Figuratives Gestalten, Abstraktion und Gegenstandslosigkeit sind Kennzeichen dieser Ausstellung, die in ihrer Heterogenität ein Spiegel der heutigen Kunst-Welt ist. Der Kurpark Bad Mergentheim, der zu einer der schönsten Parkanlangen Deutschland zählt, bietet dafür ein ideales Umfeld. Er stellt eine malerische Ausstellungsfläche im Grünen dar für ca. 30 Skulpturen der Künstler Dierk Berthel, Martin Bühner, Michael Ehlers, Dieter Eisenberg, Matthias Engert, Kurt Grimm, Jürgen Hochmuth, Gerhard Horak, Ullrich Jung, Elke Klement, Hans Krakau, Karin Laumeister, Mag Lutz, Peter Wittstadt und Hilde Würtheim. Sie werden den Kurpark in eine künstlerische, reizvolle Skulpturenlandschaft verwandeln – in einen „Kunstpark im Kurpark“, passend zum Themenschwerpunkt „Grenzenlos“ im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg 2016 in Bad Mergentheim.

Marc Chagall, David und Bathseba, Farblithographie 1956, Mourlot 132 (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Bibelillustrationen aus sechs Jahrhunderten
02.07.2016 10:30 - 17:00 Uhr

Sonderausstellung: Botschaft im Bild - Bibelillustrationen aus sechs Jahrhunderten Öffnungszeiten: Bis Oktober: Dienstag – Sonntag 10.30 – 17 Uhr Ab November: Dienstag – Samstag 14 – 17 Uhr Sonntag/Feiertage 10.30 – 17 Uhr Am 24./25. und 31.12 geschlossen Montags geschlossen Die einzigartige Ausstellung präsentiert ca. 140 Bibelillustrationen aus rund sechs Jahrhunderten. Die frühesten Werke sind die detailgenau restaurierten Kupferstiche Martin Schongauers (ca. 1450 – 1492), der in seinen Arbeiten mit einem Bein immer noch im Mittelalter und der Gotik steht. Sie wurden um 1870 von Charles Armand-Durand im Heliogravure-Verfahren nach Originalen von der Bibliotheque National Francaise in Paris veröffentlicht. Die Spannbreite reicht bis hin zu den großen Surrealisten des 20. Jahrhunderts wie Marc Chagall und dessen verträumt poetischen Lithografien zum Alten Testament. Hier wird Chagalls feste Verwurzelung in seinem jüdischen Glauben mit ihren Traditionen und Symbolen deutlich. Meisterhaft im Ausdruck sind die Holzschnitte von Gustav Doré. Aus seinem Gesamtwerk wird die Leidensgeschichte Christi gezeigt. Von dem deutschen Expressionisten Otto Dix, der aus seinem Militärdienst im Ersten Weltkrieg als Atheist nach Hause gekommen ist, sind wahrhaft christliche und aufrichtige Holzschnitte zum Matthäus Evangelium zu sehen. Einen weiteren Höhepunkt bilden die farbigen Radierungen von Salvador Dalí zu Altem und Neuem Testament. Hier wird auf einzigartige Weise die gesamte Spiritualität eines der genialsten Künstler des 20. Jahrhunderts deutlich. Die Ausstellung zeigt unterschiedliche Stile, graphische Techniken und den unterschiedlichen kulturellen und historischen Hintergrund der Künstler. Einzig gleich bleibt eine tiefe Frömmigkeit, die jeweils unterschiedlich zum Ausdruck gebracht wird. Die Exponate wurden aus dem Fundus eines süddeutschen Privatsammlers eigens für das Deutschordensmuseum zusammengestellt.

Ausstellung Orangia

Orangia - die fliegende Türe
11.09.2016 10:00 - 17:00 Uhr

Was ist das? Wie kommt ein Türe mitten auf den Marktplatz von Blauhausen? Eine orangefarbene Türe – ohne ein Haus drum herum steht da und gibt viele Rätsel auf. So beginnt die Geschichte von Orangia, zu der jeweils um die zwanzig Kinder aus den Partnerstädten Digne Les Bains, Borgomanero und Fuefuki - und aus Bad Mergentheim selbst – Bilder gemalt haben. Die Ausstellung zeigt die Ideen, die Kinder mit unterschiedlichen Begabungen aufs Papier gebarcht haben. Zur Vernissage am 10. September um 19:00 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Du bist, was Du isst

Du bist, was Du isst
19.09.2016 10:00 - 18:00 Uhr

Eine Ausstellung im Rahmen der Aktion "Teller statt Tonne", die zu Erntedank am 2. Oktober stattfindet. Anhand der Märchen der Gebrüder Grimm wird die existentielle Bedeutung als auch der kulturhistorische Wandel von Ernährung durch die Jahrhunderte veranschaulicht und in einer großen Breite dargestellt. Mit symbolkräftig in Szene gesetzten Fotografien der Märchen, Themenzitaten aus den entsprechenden Märchen und mit Lesepulten für die umfangreichen Hintergrundinformationen wird das alte Volksgut „Märchen“ mit aktuellem Wissen verknüpft. In fast jedem Märchen spielen Nahrungsmittel eine große Rolle. Es geht in der Ausstellung nicht ausschließlich um gesunde Ernährung, sondern auch um Aspekte wie Saisonalität, Regionalität, Überfluss und Klima, so dass neben den ökologischen auch die ökonomischen und soziokulturellen Dimensionen des Themas erfasst werden. Die Ausstellung ist von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und Montagnachmittag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Das Deutschordensmuseum vereint sechs Abteilungen unter einem Dach (Foto: Deutschordensmuseum)

Museum am Vormittag
Heute 10:30 - 11:30 Uhr

Nutzen Sie die Zeit zwischen Frühstück und Mittagessen für eine Kulturpause! Befassen Sie sich mit neuen Themen und gehen in Ruhe durch die Abteilungen des Museums und durch die Jahrhunderte. Folgende Themen wechseln sich alle sieben Wochen ab: 1. Führung durch die jeweils aktuelle Sonderausstellung oder Sonderthema 2. Schlossführung zur Baugeschichte 3. Geschichte der Stadt Mergentheim 4. Jungsteinzeit im Taubertal 5. Eduard Mörike in Mergentheim 6. Die Puppenstubensammlung Johanna Kunz 7. Führung zu einem Sonderthema Details entnehmen Sie bitte unserem Halbjahresprogramm - Seite 24 Treffpunkt ist die Museumskasse.

Kurhaus, Eingang Parkseite

Ernährungsgespräch
Heute 19:30 - 21:00 Uhr

Superfood - Essen mit Zusatznutzen? „Eure Medizin sollen Eure Nahrungsmittel sein und Eure Nahrungsmittel sollen Eure Medizin sein.“ Diese Überschrift passt zu den sogenannten „Superfoods“. Sie sollen schlank und fit machen, die Jugendlichkeit erhalten, das Immunsystem stärken und somit Krankheiten vorbeugen. Der Begriff Superfoods stammt aus dem Marketing. Eine feste Definition für Superfoods gibt es nicht. Das Europäische  Informations-zentrum für Lebensmittel bezeichnet „Lebensmittel, insbesonders Obst und Gemüse, die aufgrund ihres Nährstoffgehalts einen höheren gesundheitlichen Nutzen als andere Nahrungsmittel haben“, als Superfood. Besondere Beachtung findet  dabei der Gehalt an Antioxidantien, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Die Erwartungen an diese Lebensmittel und ihre Wirkung sind sehr hoch. Fast täglich kann man über ein neues Lebensmittel und seine Wunderwirkungen lesen. Ob grüne Smoothies, Ingwerwurzel, Chia-Samen, Matcha-Tee, Moringablätter oder Heidel-beeren, die Auswahl fällt schwer. Das Institut für Bad Mergentheimer Kurmedizin, Gesundheitsbildung und medizinische Wellness bietet am Dienstag, 27. September  2016 um 19.30 Uhr ein Ernährungsgespräch zum Thema „Superfood – Essen mit Zusatznutzen?“ mit der Diätassistentin Iris Gutbrod, im Kurhaus Gartensaal an. Passend zum Thema des Ernährungsgesprächs wird am Samstag, 01.10.16 um 10.00 Uhr ein Kochkurs „Von Heidelbeermüsli bis Smoothie: Alles mit Superfoods!“ in der Lehrküche des Kurhauses angeboten. Es wird eine Auswahl an Gerichten  mit Superfoods zubereitet und verkostet, unter anderem mit Smoothie mit Brombeeren, Himbeermuffins mit Streuseln, Heidelbeer-Avocado-Mousse, alkoholfreie Sangria und Beerentiramisu. Eine Anmeldung für die Teilnahme ist erforderlich im Kurtaxeschalter Wilhelmsbau oder unter Telefon 07931 – 965 250.

Entdecken Sie Bad Mergentheim

Stadtführung
01.01.2016 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang durch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz Dauer: ca. 1,5 Stunden (samstags 1 Stunde - da sich eine Museumsführung anschließt) Preise Führung: 3,50 € pro Person 2,50 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und Schwerbeschädigte Kinder bis 14 Jahre frei Die Bezahlung erfolgt direkt  beim Gästeführer. Weitere Informationen erhalten Sie in der Tourist-Information Bad Mergentheim, Tel. +49 7931 574815

Skulpturenausstellung „Kunstpark im Kurpark“
08.05.2016

Vom 8. Mai bis 30. Oktober 2016 zeigen 15 Mitglieder der VKU (Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens e.V.) im Kurpark Bad Mergentheim mit ihren Arbeiten einen Querschnitt zeitgenössischer dreidimensionaler Kunst. Die VKU ist ein Zusammenschluss von bildenden Künstlerinnen und Künstlern, Architekten und Kunsthandwerkern. Sie ist 1946 aus der 1919 gegründeten „Vereinigung unterfränkischer Künstler und Kunsthandwerker“ (VUKUK) hervorgegangen und hat derzeit ca. 200 Mitglieder. Im Kurpark Bad Mergentheim zeigen die dreidimensional arbeitenden Mitglieder der VKU einen Querschnitt durch ihr Schaffen und damit auch einen repräsentativen Überblick über die heutigen Möglichkeiten bildhauerischen Arbeitens. Kein einheitliches Thema, sondern Materialvielfalt, unterschiedliche Techniken, unterschiedliche Ausdrucksformen, vor allem aber auch die Verschiedenheit formaler Ansätze wie Figuratives Gestalten, Abstraktion und Gegenstandslosigkeit sind Kennzeichen dieser Ausstellung, die in ihrer Heterogenität ein Spiegel der heutigen Kunst-Welt ist. Der Kurpark Bad Mergentheim, der zu einer der schönsten Parkanlangen Deutschland zählt, bietet dafür ein ideales Umfeld. Er stellt eine malerische Ausstellungsfläche im Grünen dar für ca. 30 Skulpturen der Künstler Dierk Berthel, Martin Bühner, Michael Ehlers, Dieter Eisenberg, Matthias Engert, Kurt Grimm, Jürgen Hochmuth, Gerhard Horak, Ullrich Jung, Elke Klement, Hans Krakau, Karin Laumeister, Mag Lutz, Peter Wittstadt und Hilde Würtheim. Sie werden den Kurpark in eine künstlerische, reizvolle Skulpturenlandschaft verwandeln – in einen „Kunstpark im Kurpark“, passend zum Themenschwerpunkt „Grenzenlos“ im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg 2016 in Bad Mergentheim.

Marc Chagall, David und Bathseba, Farblithographie 1956, Mourlot 132 (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Bibelillustrationen aus sechs Jahrhunderten
02.07.2016 10:30 - 17:00 Uhr

Sonderausstellung: Botschaft im Bild - Bibelillustrationen aus sechs Jahrhunderten Öffnungszeiten: Bis Oktober: Dienstag – Sonntag 10.30 – 17 Uhr Ab November: Dienstag – Samstag 14 – 17 Uhr Sonntag/Feiertage 10.30 – 17 Uhr Am 24./25. und 31.12 geschlossen Montags geschlossen Die einzigartige Ausstellung präsentiert ca. 140 Bibelillustrationen aus rund sechs Jahrhunderten. Die frühesten Werke sind die detailgenau restaurierten Kupferstiche Martin Schongauers (ca. 1450 – 1492), der in seinen Arbeiten mit einem Bein immer noch im Mittelalter und der Gotik steht. Sie wurden um 1870 von Charles Armand-Durand im Heliogravure-Verfahren nach Originalen von der Bibliotheque National Francaise in Paris veröffentlicht. Die Spannbreite reicht bis hin zu den großen Surrealisten des 20. Jahrhunderts wie Marc Chagall und dessen verträumt poetischen Lithografien zum Alten Testament. Hier wird Chagalls feste Verwurzelung in seinem jüdischen Glauben mit ihren Traditionen und Symbolen deutlich. Meisterhaft im Ausdruck sind die Holzschnitte von Gustav Doré. Aus seinem Gesamtwerk wird die Leidensgeschichte Christi gezeigt. Von dem deutschen Expressionisten Otto Dix, der aus seinem Militärdienst im Ersten Weltkrieg als Atheist nach Hause gekommen ist, sind wahrhaft christliche und aufrichtige Holzschnitte zum Matthäus Evangelium zu sehen. Einen weiteren Höhepunkt bilden die farbigen Radierungen von Salvador Dalí zu Altem und Neuem Testament. Hier wird auf einzigartige Weise die gesamte Spiritualität eines der genialsten Künstler des 20. Jahrhunderts deutlich. Die Ausstellung zeigt unterschiedliche Stile, graphische Techniken und den unterschiedlichen kulturellen und historischen Hintergrund der Künstler. Einzig gleich bleibt eine tiefe Frömmigkeit, die jeweils unterschiedlich zum Ausdruck gebracht wird. Die Exponate wurden aus dem Fundus eines süddeutschen Privatsammlers eigens für das Deutschordensmuseum zusammengestellt.

Ausstellung Orangia

Orangia - die fliegende Türe
11.09.2016 10:00 - 17:00 Uhr

Was ist das? Wie kommt ein Türe mitten auf den Marktplatz von Blauhausen? Eine orangefarbene Türe – ohne ein Haus drum herum steht da und gibt viele Rätsel auf. So beginnt die Geschichte von Orangia, zu der jeweils um die zwanzig Kinder aus den Partnerstädten Digne Les Bains, Borgomanero und Fuefuki - und aus Bad Mergentheim selbst – Bilder gemalt haben. Die Ausstellung zeigt die Ideen, die Kinder mit unterschiedlichen Begabungen aufs Papier gebarcht haben. Zur Vernissage am 10. September um 19:00 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Du bist, was Du isst

Du bist, was Du isst
19.09.2016 10:00 - 18:00 Uhr

Eine Ausstellung im Rahmen der Aktion "Teller statt Tonne", die zu Erntedank am 2. Oktober stattfindet. Anhand der Märchen der Gebrüder Grimm wird die existentielle Bedeutung als auch der kulturhistorische Wandel von Ernährung durch die Jahrhunderte veranschaulicht und in einer großen Breite dargestellt. Mit symbolkräftig in Szene gesetzten Fotografien der Märchen, Themenzitaten aus den entsprechenden Märchen und mit Lesepulten für die umfangreichen Hintergrundinformationen wird das alte Volksgut „Märchen“ mit aktuellem Wissen verknüpft. In fast jedem Märchen spielen Nahrungsmittel eine große Rolle. Es geht in der Ausstellung nicht ausschließlich um gesunde Ernährung, sondern auch um Aspekte wie Saisonalität, Regionalität, Überfluss und Klima, so dass neben den ökologischen auch die ökonomischen und soziokulturellen Dimensionen des Themas erfasst werden. Die Ausstellung ist von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und Montagnachmittag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Entspannen in der Solymar Therme

Tag der Gesundheit
Morgen 09:00 - 22:00 Uhr

Entdecke deine Vitalität beim Tag der Gesundheit. Jeden Mittwoch. • Kondition steigern: Ganztägige Aqua Fitness von 10:30 bis 18:30 • Pflegen & Regenerieren: Erfrischende Hautpeelings und Gesichtsmasken • Vital ernähren: Gesunde und leckere Snacks werden zwischendurch gereicht • Kostenlose Schnuppermassagen Angebot: 1 Kaffee oder Cappuccino und 1 Stück Kuchen nach Wahl – 5 € Die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten.  

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
Morgen 13:30 - 14:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
Morgen 14:30 - 15:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Kur- und Salonorchester Hungarica

Kurkonzert
Morgen 15:30 - 17:00 Uhr

Kurkonzert mit dem Kurorchester Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt üblicherweise - mit Ausnahme von dienstags und donnerstags - jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Konzerte finden gewöhnlich im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle im Kurpark statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm. Von November bis März spielt das Orchester in kleiner Besetzung nachmittags im Brunnentempel und abends im Haus des Kurgastes/Foyer. Ebenfalls während der Wintersaison tritt das Ensemble montags und mittwochs bei Abendkonzerten in Kliniken oder Hotels auf. Änderungen vorbehalten.

Gemeinderat

Sitzung des Gemeinderats
Morgen 17:30 - 19:30 Uhr

Tagesordnung I. Öffentlich 1.  Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften      "Bandhaus IV - Teil 1", Bad Mergentheim - Edelfingen      - Billigung des Planentwurfes und Auslegungsbeschluss 2.  Halbjahresbericht für das Wirtschaftsjahr 2016 des Eigenbetriebs      "Abwasserwirtschaft Bad Mergentheim" 3.  Erneuerung Klärgas-BHKW und Heizungsanlage in der Kläranlage Bad Mergentheim      - Vergabe Blockheizkraftwerke (BHKW) mit Steuerung 4.  Erweiterung Kindergarten in Bad Mergentheim-Markelsheim      - Baubeschluss und Zustimmung zu außerplanmäßigen Ausgaben   5.  Satzung zur Änderung der Hauptsatzung und der Satzung über die Entschädigung      für ehrenamtliche Tätigkeit    6.  Änderung der Geschäftsordnung für den Gemeinderat    7.  Sportförderrichtlinien: Zuschuss für Übungsleiterstunden - Antrag der CDU-Fraktion 8.  Schlussbericht des Rechnungsprüfungsamtes über die Eigenprüfung des Jahresabschlusses      2015 des Eigenbetriebs Friedhofs- und Bestattungswesen Bad Mergentheim 9.  Eigenbetrieb Friedhofs- und Bestattungswesen - Lagebericht und Jahresabschluss 2015 10. Bekanntgaben      10.1 Protokoll durch Auflegung      10.2 Bekanntgabe nichtöffentlich gefasster Beschlüsse      10.3 Sonstige  11. Anregungen und Anfragen von Einwohnern (Fragestunde)    12. Verschiedenes  

Abendstimmung

Meditativer Tanz mit Sr. Brigitte
Morgen 19:00 - 20:30 Uhr

Einfache Reigen- und Gebärdentänze schaffen Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit. Im Suchen nach dem freien Ausdruck wird das je persönliche Empfinden eingebracht. Es werden keinerlei Erfahrung in meditativem Tanz oder entsprechende Kenntnisse vorausgesetzt.

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
29.09.2016 13:30 - 14:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
29.09.2016 14:30 - 15:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Blick in den Kurbadraum der stadtgeschichtlichen Abteilung (Foto: Deutschordensmuseum)

Museumsführung für (Kur-)Gäste: Kur/Kultur am Donnerstag
29.09.2016 15:30 - 16:30 Uhr

Die eigens für Kurgäste konzipierte Führung “Kur/Kultur am Donnerstag” bietet von April bis Oktober einen unterhaltsamen Gang zu den Höhepunkten des Deutschordensmuseums. Kurgäste erhalten Preisnachlass! Sollte der Donnerstag ein Feiertag sein, findet statt der Kurgastführung um 15 Uhr die Führung "Der Deutsche Orden von 1190 bis heute" statt. Treffpunkt ist die Museumskasse

Weingut Braun, Markelsheim

Weinbergwanderung
29.09.2016 15:30 - 15:30 Uhr

Treffpunkt ist am Marktplatz in Markelsheim um 15:30 Uhr Programm: Begrüßung und kurze Vorstellung des Ortes. Danach kostenlose Wanderung mit kleiner Weinprobe und fachkundigen Erklärungen von Weinbautechnikerin Madlen Braun (Wegstrecke ca. 4 km). Anschließend Einkehr in die Weinstube Braun. Bei schlechtem Wetter fällt die Wanderung leider aus!

Dahlie

Abendbesinnung
29.09.2016 19:00 - 19:30 Uhr

Das Angebot dient dazu am Ende des Tages zu sich selbst und zu inneren Frieden zu kommen. Einfache Wiederholungsgesänge, Rituale des Glaubens und besinnliche Texte sollen dazu helfen. Die Veranstaltung ist offen für jeden und jede, der bzw. die Stille und Einkehr sucht. Mit Sr. Brigitte

Judith Hermann (2015), Foto (c) Gaby Gerster

Literatur im Schloss: Judith Hermann
29.09.2016 19:30 - 21:00 Uhr

Moderation: Alf Mentzer (Hessischer Rundfunk) Seit ihrem großen Debüt-Erfolg "Sommerhaus, später" ist Judith Hermann berühmt für ihren unverwechselbaren Ton, die Eleganz und Schönheit ihrer Sprache. In den Erzählungen ihres neuen Bandes "Lettipark" setzt sie so konzentriert wie leicht die Worte, zwischen denen sich das unfassbare Drama der Existenz zeigt. Was geschieht, wenn wir jemandem begegnen? Wie nah können wir den Menschen sein, die wir lieben? Durch einen Blick, eine Berührung entsteht eine plötzliche Nähe, oder Menschen entfernen sich voneinander. Kinder, Exzentriker, ein Vater, der aus der Psychiatrie verschwindet – Menschen kreuzen unseren Lebensweg, begleiten uns, machen uns glücklich und bleiben unfassbar. Judith Hermann, 1970 in Berlin geboren und dort lebend, veröffentlicht in diesem Jahr ihr fünftes Buch "Lettipark". Die vielfach ausgezeichnete Autorin wird am 29. September bereits zum vierten Mal bei "Literatur im Schloss" zu Gast sein. Unser literarischer Herbstauftakt. Karten sind bei der Buchhandlung Moritz und Lux und an der Museumskasse erhältlich.

Fahrt auf dem gelben Wagen

Fahrt auf dem gelben Wagen
30.09.2016 10:30 - 10:30 Uhr

Weinbergrundfahrt „Hoch auf dem gelben Wagen“ Entdecken Sie Markelsheim und seine Weinberge bei einer Fahrt „Hoch auf  dem gelben Wagen“ einmal anders. Während dieser Panoramafahrt erfahren Sie viel Wissenswertes über die Grundlagen unserer Arbeit im Weinberg, über Rebsorten und unsere Region. Spüren Sie die Verbundenheit der Menschen zur Natur und ihre traditionelle Lebensart. An den Orten, wo der Wein wächst, schmeckt er am Besten. In einem Pavillon über den Weinbergen, verkosten Sie bei selbstgebackenem Brot eine Auswahl von 4 Weinen der Weingärtner Markelsheim und lernen deren Vielfalt und Qualität kennen. Verbringen Sie ein paar schöne, unterhaltsame Stunden in Markelsheim.                      Das Akkordeon ist immer dabei und der Gesang kommt nicht zu kurz. Leistungen für vorgegebene Tour: Wasser, Saft, 4er Weinprobe, regionales Vesper Preis: 25 € (Dauer 3 Std.) Anmeldung erforderlich: Weingästeführerin/ Weingärtnerin Conny Lehr. Jakobshof Markelsheim Tel. 07931/2959 Mobil 016096244308    E-mail: kontakt@jakobshof-lehr.de      

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
30.09.2016 13:30 - 14:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
30.09.2016 14:30 - 15:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Beispiel einer Deutschordensburg in Preußen: Modell der Burg Rehden im Deutschordensmuseum (Foto: Deutschordensmuseum)

Symposion/Buchvorstellung: Geschichte des Deutschen Ordens
30.09.2016 15:00 - 18:00 Uhr

Symposion der Forschungsstelle Deutscher Orden an der Universität Würzburg Markante Kapitel aus der Geschichte des Deutschen Ordens Vorträge Ende und Neubeginn. Der Deutsche Orden in Franken vom Ende des 18. Jahrhunderts bis heute Prof. Dr. Dr. h. c. Udo Arnold, Ehrenritter des Deutschen Ordens Die Beziehungen zwischen dem Deutschmeistertum und dem fränkischen Landkomturat im Mittlelalter Prof. Dr. Helmut Flachenecker, Forschungsstelle Deutscher Orden an der Universität Würzburg Entstehung und Geschichte der Kommenden Würzburg und Mergentheim Senator e. h. Prof. Dr. Dr. h. c. Dieter Salch, Ehrenritter des Deutschen Ordens Buchvorstellung Erste Publikation der Forschungsstelle über ihr Symposion zur Eröffnung: Helmut Flachenecker (Hrsg.), Ritter, Verwalter und Repräsentanten – Priester und Seelsorger: Burgen, Residenzen und Kirchen des Deutschen Ordens, in: Veröffentlichungen der Forschungsstelle Deutscher Orden an der Universität Würzburg, Bd. 1, in: Quellen und Studien zur Geschichte des Deutschen Ordens, Bd. 79

Kur- und Salonorchester Hungarica

Kurkonzert
30.09.2016 15:30 - 17:00 Uhr

Kurkonzert mit dem Kurorchester Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt üblicherweise - mit Ausnahme von dienstags und donnerstags - jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Konzerte finden gewöhnlich im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle im Kurpark statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm. Von November bis März spielt das Orchester in kleiner Besetzung nachmittags im Brunnentempel und abends im Haus des Kurgastes/Foyer. Ebenfalls während der Wintersaison tritt das Ensemble montags und mittwochs bei Abendkonzerten in Kliniken oder Hotels auf. Änderungen vorbehalten.

Hochzeit in Schwarz

Krimidinner: Hochzeit in Schwarz
30.09.2016 19:00 - 23:00 Uhr

Zur Hochzeitsfeier von Cora, der Tochter des verstorbenen Lord Ashtonburry, finden sich Verwandte und Anverwandte auf dem Stammsitz der Familie Ashtonburry ein. Lady Ashtonburry, Coras Stiefmutter, begrüßt die geladenen Gäste im Speisesaal von Schloss Darkwood, einem altehrwürdigen Herrenhaus in Schottland. Cora Tilling feiert ihre lang ersehnte Hochzeit mit Peter Ross. Einige Familienangehörige sind darüber gar nicht begeistert. Sie setzen alles daran, dem jungen Glück Steine in den Weg zu legen. Die Hochzeitsgeschenke sind gespickt mit üblen Verdächtigungen. Was sich im Verlauf des delikaten 4-Gänge-Hochzeits-Menüs abspielt, lässt vielfältige Spekulationen zu: Wie kam der Bräutigam, der sonst all sein Geld verspielt, so überraschend zu Reichtum? Welches Geheimnis verbirgt die mittellose Braut? Warum lässt der sonst so zuverlässige Pfarrer so lange auf sich warten? Aber keine Sorge, bei einer Hochzeit stößt natürlich niemandem etwas zu. Oder vielleicht doch!?  

Kurgast der 70er Jahre

Führung mit Kurschatten Anna Fröhlich
30.09.2016 19:15 - 20:30 Uhr

Im Rahmen der Heimattage finden regelmäßig am Freitagabend zu den vier Themen der Heimattage Sonderführungen statt. Zum Thema "Vital & Gesund" laden wir Sie auf eine kleine Zeitreise durch das Kurwesen der 70er Jahre ein. Der Kurgast wird anhand der markanten Punkte des Kurparkes das Kuren aus der damaligen Zeit veranschaulichen. Lernen Sie die Kurpark in einer anderen Zeit kennen! Die Teilnahme an der Führung kostet 3,50 Euro / erm. 2,50 Euro.  Treffpunkt ist vor der Kurverwaltung / Wilhelmsbau / Lothar-Daiker-Straße 4. 

Terrasse am Café Amadeus

Tanz im Freien oder Musik am Abend mit dem Kurorchester
30.09.2016 19:30 - 21:00 Uhr

je nach Witterung: Tanz im Freien oder Musik am Abend im Café Amadeus mit dem Kur- und Salonorchester Hungarica Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt üblicherweise - mit Ausnahme von dienstags und donnerstags - jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Konzerte finden gewöhnlich im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle im Kurpark statt. Während der Sommermonate findet bei guter Witterung  zu bestimmten Terminen freitags und samstags ein „Tanz im Freien“ statt. Neben der Außenterrasse des Café Amadeus und unweit des Musikpavillons ist eine kleine Tanzfläche aufgebaut, die alle Gäste herzlich einlädt, das Tanzbein zu schwingen. Bei schlechter Witterung findet ein Abendkonzert in der Wandelhalle statt.

Ultramarathon 100 km, 71 km und 50 km

3. Taubertal 100 - Ultramarathon
01.10.2016 06:00 - 19:00 Uhr

100 km von Rothenburg nach Wertheim 71 km von Rothenburg nach Tauberbischofsheim 50 km von Rothenburg nach Bad Mergentheim Der wohl schönste und schnellste Punkt zu Punkt 100 km-Lauf Rothenburg ist nach Schloss Neuschwanstein das attraktivste touristische Ziel in Deutschland. Das Rothenburger Stadtbild wirkt wie aus dem Mittelalter und fasziniert weltweit seine Besucher.    Das Taubertal bietet eine der romantischsten und ursprünglichsten Landschaften in Deutschland.   Wie zu einer Perlenkette verknüpft, erscheinen entlang der Laufstrecke von Rothenburg nach Wertheim mittelalterliche Highlights wie Brücken, Burgen, Schlösser, Klöster, Stadtmauern und malerische Hügel-Landschaften.    Die Laufstrecke verläuft im Tal, entlang der Tauber auf dem Radweg.  Dieser Streckenverlauf wird auch als das "liebliche Taubertal" bezeichnet.   Der Streckenverlauf des 100 km Laufs ist meist flach, geteert und in der Landschaft abwechslungsreich. Die Verpflegungspunkte befinden sich in einem Abstand von ca. 5 km an der Laufstrecke. Die Mission: Als Läufer von der Burg Rothenburg bei Tagesanbruch zu starten und die 100 km entfernte Burg in Wertheim, vor Einbruch der Nacht, zu Fuß und ohne fremde Hilfe zu erreichen. Qualifikation: 100 km-Lauf unter 13 h im Vorjahr zum Zeitpunkt der Anmeldung oder Marathon unter 4 h (mit nachfolgendem 3 monatigem Ultra-Training, ohne Nachweis) oder eine vergleichbare alternative Qualifikation die erkennen lässt, 100 km unter 13 h zu finishen, oder Finisher einer Taubertal 100 Distanz im Vorjahr. Streckenverlauf:

Saunanacht in der Solymar Therme

Solymar Sauna-Tag
01.10.2016 09:00 - 23:00 Uhr

An jedem Samstag im Monat lädt die Solymar Therme alle Saunafans zum Sauna-Tag ein. Die Sauna ist mit Kerzen illuminiert und die Saunameister zelebrieren Spezielaufgüsse passend zu einem monatlich wechselndem Motto - zum Beispiel Hüttengaudi, Karibische Nacht, Feuer & Eis, Spanischer Sommer und viele weitere. Die monatlich wechselnde Mottos finden Sie unter www.solymar-therme.de Der Preis für das Event ist im Eintrittspreis enthalten.

Kurhaus Eingang Parkseite

Kochkurs
01.10.2016 10:00 - 13:00 Uhr

"Von Heidelbeermüsli bis Smoothie: Alles mit Superfoods!" Passend zum Thema des Ernährungsgesprächs wird am Samstag, 01.10.16 um 10.00 Uhr ein Kochkurs „Von Heidelbeermüsli bis Smoothie: Alles mit Superfoods!“ in der Lehrküche des Kurhauses angeboten. Es wird eine Auswahl an Gerichten  mit Superfoods zubereitet und verkostet, unter anderem mit Smoothie mit Brombeeren, Himbeermuffins mit Streuseln, Heidelbeer-Avocado-Mousse, alkoholfreie Sangria und Beerentiramisu. Eine Anmeldung für die Teilnahme ist erforderlich im Kurtaxeschalter Wilhelmsbau oder unter Telefon 07931 – 965 250.

Große Fontäne im Kurpark

Wandern durch die Jahreszeiten
01.10.2016 14:00 - 17:00 Uhr

Mit einem Wanderführer der Naturschutzgruppe Taubergrund "durch die Jahreszeiten". Auf insgesamt sechs verschiedenen Routen rund um Bad Mergentheim können Sie den Zauber der unterschiedlichen Jahreszeiten erleben und besondere Plätze in der Natur entdecken.  Die Wanderungen finden samstags um 14 Uhr statt. Treff- und Endpunkt der ca. 10 km langen Rundwanderungen (etwa 3 Stunden) ist an der Fontäne am Haus des Kurgastes im Kurpark. Je nach Witterungslage können die vorgesehenen Wanderrouten kurzfristig geändert werden. Festes Schuhwerk und ein Getränk (am besten Wasser) sind empfehlenswert. Eine Einkehr ist nicht vorgesehen. Ein kostenfreies Angebot nur für Kurkarteninhaber. Das Mitwandern geschieht auf eigene Verantwortung!

Im ehemaligen Residenzschloss des Deutschen Ordens ist heute das Deutschordensmuseum untergebracht (Foto: Deutschordensmuseum)

Museumsführung
01.10.2016 15:00 - 16:00 Uhr

Gemeinsam mit dem Kur- und Tourismusverein bietet das Deutschordensmuseum an jedem Samstag nachmittag eine kombinierte Führung an, die um 14 Uhr am Alten Rathaus startet und um 15 Uhr einen Gang zu den Höhepunkten im Museum anschließt. Beide Teile der Führung können auch unabhängig voneinander besucht werden. Treffpunkt 14 Uhr: Rathaus, 15 Uhr: Museumskasse. Die Stadtführung kostet 3,50 Euro pro Person, für Inhaber des Kur- und Gästepasses und für Schwerbehinderte 2,50 Euro für Kinder bis 14 Jahre ist sie kostenfrei. Der ermäßigte Eintritt incl. Führung im Museum beträgt 6,-Euro pauschal.

Kur- und Salonorchester Hungarica

Kurkonzert
01.10.2016 15:30 - 17:00 Uhr

Kurkonzert mit dem Kurorchester Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt üblicherweise - mit Ausnahme von dienstags und donnerstags - jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Konzerte finden gewöhnlich im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle im Kurpark statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm. Von November bis März spielt das Orchester in kleiner Besetzung nachmittags im Brunnentempel und abends im Haus des Kurgastes/Foyer. Ebenfalls während der Wintersaison tritt das Ensemble montags und mittwochs bei Abendkonzerten in Kliniken oder Hotels auf. Änderungen vorbehalten.

Tanzturnier in Bad Mergentheim Foto: Bernd Hellstern

Tanzturnier
01.10.2016 19:30 - 19:30 Uhr

Am Samstag, 1. Oktober 2016 präsentiert sich Bad Mergentheim wieder ganz im Zeichen des Tanzsports. Die Tanzsportabteilung des TV 1862 Bad Mergentheim veranstaltet in Kooperation mit der Kurverwaltung Bad Mergentheim ihr beliebtes Tanzturnier mit Ball. Im festlichen Ambiente des Kursaales tanzen Turnierpaare aus mehreren Tanzsport-Landesverbänden in den Startklassen Senioren II S-Standard und Hauptgruppe B-Latein um die Gunst des Publikums und der Wertungsrichter – und natürlich um den Pokal der Kurverwaltung.              Das diesjährige Tanzsport-Highlight in der Kurstadt beginnt um 19:30 Uhr mit dem Standard-Turnier, dem sich nach der Siegerehrung und einer Eintanzrunde das Latein-Turnier anschließt. Das Parkett gehört an diesem Abend aber nicht allein den Turnierteilnehmern. Während der Turnierpausen und nach dem Wettkampf ist das Parkett frei für alle Besucher, die selbst ein paar Standard- und Latein-Runden drehen wollen. Ganz besonders dürfen sich die Gäste wieder auf die fränkische Tanzband „Andorras“ freuen, die mit viel Schwung und Spaß für den richtigen Rhythmus sorgt. Für das leibliche Wohl ist auch bestens gesorgt: Das Team vom Albrecht’s Partyservice Wachbach verwöhnt in diesem Jahr die Ballgäste mit regionalen Gaumenfreuden. Der Kartenvorverkauf für das tanzsportliche Ereignis hat bereits begonnen. Im Vorverkauf sind die Karten bei der Kurverwaltung, Lothar-Daiker-Str. 4, Telefon: (07931) 965-225, bei der Gläserausgabe im Kurpark, Telefon: (07931) 965-403 sowie bei der Tourist-Information, Marktplatz 1, Telefon: (07931) 57-4820 erhältlich.   Ein hochklassiges Tanzturnier und einen Tanzball für alle Besucher – das bietet die Tanzsportabteilung des TV 1862 Bad Mergentheim im Oktober gemeinsam mit der Kurverwaltung Bad Mergentheim. Klassen Sen. II S Standard und Hauptgruppe B Latein. Festliche Kleidung erwünscht Einlass ab 18:30 Uhr Eintrittspreis 16,00 Euro   Vorverkauf auch möglich unter: http://tickets.vibus.de/Shop/-/Bad_Mergentheim/Kurhaus/Gro%c3%9fer_Kursaal/Tanzturnier_der_Tanzsportabteilung_des_TV_1862_Bad/-/00000000000000/VstDetails.aspx?VstKey=10059900002628004  

Erntedank

Erntedank mit Jakobs Stubenmusik u. Zwiefach Boarischen
02.10.2016

Jakobs Stubenmusik und die Zwiefach Boarischen feiern im Rahmen eines Gottesdienstes in der neu renovierten St.-Kilians-Kirche in Markelsheim ein Erntedankfest mit Liedern und Texten zum Thema Erntedank in unserer Heimat Taubertal. Die Uhrzeit entnehmen Sie bitte zeitnah aus der örtl. Presse.

Verkaufsoffener Sonntag

Krämermarkt und verkaufsoffener Sonntag
02.10.2016 11:00 - 18:00 Uhr

Bei diesem Krämermarkt nehmen ca. 70 Marktbeschicker teil und bieten ihre unterschiedlichen Waren, wie z.B. Textilien, Schmuck, Süßwaren, Tee, Gewürze, Bürsten, Lederwaren, Uhren, Spielwaren, den Besuchern zum Kauf an. Der Krämermarkt findet im Bereich Marktplatz - Burgstraße - Deutschordensplatz - Kapuzinerstraße und Ledermarkt statt.  Der Krämermarkt findet von 11:00 bis 18:00 Uhr statt; die Verkaufsstellen sind von 13:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Verbunden mit dem Krämermarkt ist auch ein verkaufsoffener Sonntag.   Ansprechpartner: Herr Kleinhans, Marktleitung Neues Rathaus, Zimmer E.12, Bahnhofplatz 1, 97980 Bad Mergentheim Tel.: 07931/57-3306, Fax: 07931/57-3901 E-Mail: matthias.kleinhans@bad-mergentheim.de

Herr Wagner an der Linotype

Ottmar Mergenthaler Museum
02.10.2016 13:00 - 16:00 Uhr

Ottmar Mergenthaler (11.05.1854 - 25.10.1899) , Lehrersohn und Uhrmacher aus Bad Mergentheim-Hachtel, erfand 1886 die "Linotype". Dies war die erste Zeilensetz-, Gieß- und Ablegemaschine von Schriftzeichen, die durch eine schreibmaschinenähnliche Tastatur bedient wurde. Die Linotype ermöglichte somit die massenweise Herstellung und Verbreitung von Büchern, Zeitschriften, Tageszeitungen sowie wissenschaftlichen und religiösen Schriften. Im Rathaus von Hachtel han man Ottmar Mergenthaler zu Ehren eine Museum errichtet. Alles Interessante über die Entwicklung der Setztechnik wird in diesem Museum gesammmelt und bildhaft wiedergegeben. Die größte Attraktion ist eine der ältesten Linotype-Setzmaschinen. Bei der Führung wird Ihnen der gelernte Schriftsetzer Horst Wagner die Geschichte des Druckhandwerks und das Leben und Wirken von Ottmar Mergenthaler näher bringen. Nach ener faszinierenden Vorfühung der Linotype-Setzmaschine dürfen Sie sich auch selbst einmal am Handsetzkasten versuchen. Das Ergebnis können Sie selbstverständlich als Souvenir mit nach Hause nehmen! Dauer ca. 1  bis 1,5 Stunden Öffnungszeiten: Jeden 1. Sonntag im Monat von 13.00 - 16.00 Uhr. Eintritt: 2,50 € für Erwachsene Für Schüler und Gruppen ermäßigt. Gruppen- und Schülerführungen außerhalb der Öffnungszeiten werden ab 10 Personen angeboten (Tel. 07931 / 42575)

Erntedankfest in der Wandelhalle

Erntedankfest
02.10.2016 13:30 - 18:00 Uhr

Am Sonntag, 2. Oktober findet in der Wandelhalle Bad Mergentheim das traditionelle Erntedankfest statt. Mit anschließendem, gemütlichen Beisammensein und Programm durch den Landfrauenverband. Für entsprechende Bewirtung ist gesorgt. Das Erntedankfest findet traditionell in Zusammenarbeit mit dem Landfrauenverband Main-Tauber-Kreis, dem Bauernverband Main-Tauber-Kreis und der Kurverwaltung Bad Mergentheim statt. Bei freiem Eintritt freuen sich die Veranstalter auf einen regen Zuspruch.

Blick in die Museumsräume

Führung: Der Deutsche Orden von 1190 bis heute
02.10.2016 15:00 - 16:00 Uhr

Das ehemalige Deutschordensschloss von Mergentheim war von 1527 bis 1809 Residenz der Hoch- und Deutschmeister des Deutschen Ordens. Heute beherbergt es das Deutschordensmuseum auf rund 3000 m² Ausstellungsfläche. Die Geschichte des Deutschen Ordens von den Anfängen 1190 bis heute wird mit Texten, Bildern und Objekten ausgebreitet. 2009 wurde eine neue Abteilung eröffnet, die das Fortbestehen des Ordens bis heute präsentiert. Die Führung gibt einen Einblick in die 800jährige Geschichte des Deutschen Ordens und bezieht die fürstlichen Wohnräume und den Kapitelsaal in den Rundgang ein. Treffpunkt ist die Museumskasse.

Der Grüne Markt in Bad Mergentheim bietet allerlei regionale Produkte.

Teller statt Tonne
02.10.2016 18:00 - 18:00 Uhr

Ein Festmenü gegen Lebensmittelverschwendung. Viele heimische Lebensmittel kommen erst gar nicht in den Handel, weil sie zu klein, zu groß oder zu krumm sind oder sie werden entsorgt, sobald sie eine kleine Macke haben. Nach einer Studie der Universität Stuttgart, gefördert durch das Bundesministerium, wirft jeder von uns pro Jahr durchschnittlich 82 Kilogramm Lebensmittel weg – das entspricht etwa zwei vollgepackten Einkaufswagen. Das Festmenü an Erntedank zeigt die Vielfalt unserer oftmals verschmähten Lebensmittel. Vielleicht ist noch ein wenig Zeit übrig für die Ausstellung "Du bist, was Du isst", passend zur Aktion Teller statt Tonne, zu sehen im Gemeindezentrum vom 19. September bis 9. Oktober. Anhand der Märchen der Gebrüder Grimm wird die existentielle Bedeutung als auch der kulturhistorische Wandel von Ernährung durch die Jahrhunderte veranschaulicht und in einer großen Breite dargestellt.  

Entdecken Sie Bad Mergentheim

Stadtführung
01.01.2016 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang durch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz Dauer: ca. 1,5 Stunden (samstags 1 Stunde - da sich eine Museumsführung anschließt) Preise Führung: 3,50 € pro Person 2,50 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und Schwerbeschädigte Kinder bis 14 Jahre frei Die Bezahlung erfolgt direkt  beim Gästeführer. Weitere Informationen erhalten Sie in der Tourist-Information Bad Mergentheim, Tel. +49 7931 574815

Skulpturenausstellung „Kunstpark im Kurpark“
08.05.2016

Vom 8. Mai bis 30. Oktober 2016 zeigen 15 Mitglieder der VKU (Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens e.V.) im Kurpark Bad Mergentheim mit ihren Arbeiten einen Querschnitt zeitgenössischer dreidimensionaler Kunst. Die VKU ist ein Zusammenschluss von bildenden Künstlerinnen und Künstlern, Architekten und Kunsthandwerkern. Sie ist 1946 aus der 1919 gegründeten „Vereinigung unterfränkischer Künstler und Kunsthandwerker“ (VUKUK) hervorgegangen und hat derzeit ca. 200 Mitglieder. Im Kurpark Bad Mergentheim zeigen die dreidimensional arbeitenden Mitglieder der VKU einen Querschnitt durch ihr Schaffen und damit auch einen repräsentativen Überblick über die heutigen Möglichkeiten bildhauerischen Arbeitens. Kein einheitliches Thema, sondern Materialvielfalt, unterschiedliche Techniken, unterschiedliche Ausdrucksformen, vor allem aber auch die Verschiedenheit formaler Ansätze wie Figuratives Gestalten, Abstraktion und Gegenstandslosigkeit sind Kennzeichen dieser Ausstellung, die in ihrer Heterogenität ein Spiegel der heutigen Kunst-Welt ist. Der Kurpark Bad Mergentheim, der zu einer der schönsten Parkanlangen Deutschland zählt, bietet dafür ein ideales Umfeld. Er stellt eine malerische Ausstellungsfläche im Grünen dar für ca. 30 Skulpturen der Künstler Dierk Berthel, Martin Bühner, Michael Ehlers, Dieter Eisenberg, Matthias Engert, Kurt Grimm, Jürgen Hochmuth, Gerhard Horak, Ullrich Jung, Elke Klement, Hans Krakau, Karin Laumeister, Mag Lutz, Peter Wittstadt und Hilde Würtheim. Sie werden den Kurpark in eine künstlerische, reizvolle Skulpturenlandschaft verwandeln – in einen „Kunstpark im Kurpark“, passend zum Themenschwerpunkt „Grenzenlos“ im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg 2016 in Bad Mergentheim.

Marc Chagall, David und Bathseba, Farblithographie 1956, Mourlot 132 (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Bibelillustrationen aus sechs Jahrhunderten
02.07.2016 10:30 - 17:00 Uhr

Sonderausstellung: Botschaft im Bild - Bibelillustrationen aus sechs Jahrhunderten Öffnungszeiten: Bis Oktober: Dienstag – Sonntag 10.30 – 17 Uhr Ab November: Dienstag – Samstag 14 – 17 Uhr Sonntag/Feiertage 10.30 – 17 Uhr Am 24./25. und 31.12 geschlossen Montags geschlossen Die einzigartige Ausstellung präsentiert ca. 140 Bibelillustrationen aus rund sechs Jahrhunderten. Die frühesten Werke sind die detailgenau restaurierten Kupferstiche Martin Schongauers (ca. 1450 – 1492), der in seinen Arbeiten mit einem Bein immer noch im Mittelalter und der Gotik steht. Sie wurden um 1870 von Charles Armand-Durand im Heliogravure-Verfahren nach Originalen von der Bibliotheque National Francaise in Paris veröffentlicht. Die Spannbreite reicht bis hin zu den großen Surrealisten des 20. Jahrhunderts wie Marc Chagall und dessen verträumt poetischen Lithografien zum Alten Testament. Hier wird Chagalls feste Verwurzelung in seinem jüdischen Glauben mit ihren Traditionen und Symbolen deutlich. Meisterhaft im Ausdruck sind die Holzschnitte von Gustav Doré. Aus seinem Gesamtwerk wird die Leidensgeschichte Christi gezeigt. Von dem deutschen Expressionisten Otto Dix, der aus seinem Militärdienst im Ersten Weltkrieg als Atheist nach Hause gekommen ist, sind wahrhaft christliche und aufrichtige Holzschnitte zum Matthäus Evangelium zu sehen. Einen weiteren Höhepunkt bilden die farbigen Radierungen von Salvador Dalí zu Altem und Neuem Testament. Hier wird auf einzigartige Weise die gesamte Spiritualität eines der genialsten Künstler des 20. Jahrhunderts deutlich. Die Ausstellung zeigt unterschiedliche Stile, graphische Techniken und den unterschiedlichen kulturellen und historischen Hintergrund der Künstler. Einzig gleich bleibt eine tiefe Frömmigkeit, die jeweils unterschiedlich zum Ausdruck gebracht wird. Die Exponate wurden aus dem Fundus eines süddeutschen Privatsammlers eigens für das Deutschordensmuseum zusammengestellt.

Ausstellung Orangia

Orangia - die fliegende Türe
11.09.2016 10:00 - 17:00 Uhr

Was ist das? Wie kommt ein Türe mitten auf den Marktplatz von Blauhausen? Eine orangefarbene Türe – ohne ein Haus drum herum steht da und gibt viele Rätsel auf. So beginnt die Geschichte von Orangia, zu der jeweils um die zwanzig Kinder aus den Partnerstädten Digne Les Bains, Borgomanero und Fuefuki - und aus Bad Mergentheim selbst – Bilder gemalt haben. Die Ausstellung zeigt die Ideen, die Kinder mit unterschiedlichen Begabungen aufs Papier gebarcht haben. Zur Vernissage am 10. September um 19:00 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Du bist, was Du isst

Du bist, was Du isst
19.09.2016 10:00 - 18:00 Uhr

Eine Ausstellung im Rahmen der Aktion "Teller statt Tonne", die zu Erntedank am 2. Oktober stattfindet. Anhand der Märchen der Gebrüder Grimm wird die existentielle Bedeutung als auch der kulturhistorische Wandel von Ernährung durch die Jahrhunderte veranschaulicht und in einer großen Breite dargestellt. Mit symbolkräftig in Szene gesetzten Fotografien der Märchen, Themenzitaten aus den entsprechenden Märchen und mit Lesepulten für die umfangreichen Hintergrundinformationen wird das alte Volksgut „Märchen“ mit aktuellem Wissen verknüpft. In fast jedem Märchen spielen Nahrungsmittel eine große Rolle. Es geht in der Ausstellung nicht ausschließlich um gesunde Ernährung, sondern auch um Aspekte wie Saisonalität, Regionalität, Überfluss und Klima, so dass neben den ökologischen auch die ökonomischen und soziokulturellen Dimensionen des Themas erfasst werden. Die Ausstellung ist von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und Montagnachmittag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Mergentheim und seine Umgebung, nach 1834 (Foto: Foto Besserer, Lauda-Königshofen)

Führung Schloss+Stadt: Mergentheim und der Wein
03.10.2016 14:00 - 16:00 Uhr

Führung Schloss und Stadt Vom Träubelesbild bis zum Weinzehnten - Mergentheim und der Wein Hannelore Müh-Mainos Von Ostern bis Anfang Oktober können Mergentheimer und Gäste in jedem Jahr unter dem Titel "Schloss und Stadt" an Themenführungen teilnehmen, die einen Museumsbesuch mit einem Gang durch die Stadt, durch den Park, in die Schlosskirche oder auf den Bläserturm verbinden. In Mergentheim war der Weinbau über Jahrhunderte ein wichtiger Erwerbszweig. Vorteilhaft auch für den  Deutschen Orden waren gute Weinjahre, die nicht nur Steuern und Abgaben brachten, sondern "den Untertanen gleichsam das Blut im Leibe sind". Treffpunkt ist die Museumskasse.

Blick in die Museumsräume

Führung: Der Deutsche Orden von 1190 bis heute
03.10.2016 15:00 - 16:00 Uhr

Das ehemalige Deutschordensschloss von Mergentheim war von 1527 bis 1809 Residenz der Hoch- und Deutschmeister des Deutschen Ordens. Heute beherbergt es das Deutschordensmuseum auf rund 3000 m² Ausstellungsfläche. Die Geschichte des Deutschen Ordens von den Anfängen 1190 bis heute wird mit Texten, Bildern und Objekten ausgebreitet. 2009 wurde eine neue Abteilung eröffnet, die das Fortbestehen des Ordens bis heute präsentiert. Die Führung gibt einen Einblick in die 800jährige Geschichte des Deutschen Ordens und bezieht die fürstlichen Wohnräume und den Kapitelsaal in den Rundgang ein. Treffpunkt ist die Museumskasse.

Kur- und Salonorchester Hungarica

Kurkonzert
03.10.2016 15:30 - 17:00 Uhr

Kurkonzert mit dem Kurorchester Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt üblicherweise - mit Ausnahme von dienstags und donnerstags - jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Konzerte finden gewöhnlich im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle im Kurpark statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm. Von November bis März spielt das Orchester in kleiner Besetzung nachmittags im Brunnentempel und abends im Haus des Kurgastes/Foyer. Ebenfalls während der Wintersaison tritt das Ensemble montags und mittwochs bei Abendkonzerten in Kliniken oder Hotels auf. Änderungen vorbehalten.

Das Deutschordensmuseum vereint sechs Abteilungen unter einem Dach (Foto: Deutschordensmuseum)

Museum am Vormittag
04.10.2016 10:30 - 11:30 Uhr

Nutzen Sie die Zeit zwischen Frühstück und Mittagessen für eine Kulturpause! Befassen Sie sich mit neuen Themen und gehen in Ruhe durch die Abteilungen des Museums und durch die Jahrhunderte. Folgende Themen wechseln sich alle sieben Wochen ab: 1. Führung durch die jeweils aktuelle Sonderausstellung oder Sonderthema 2. Schlossführung zur Baugeschichte 3. Geschichte der Stadt Mergentheim 4. Jungsteinzeit im Taubertal 5. Eduard Mörike in Mergentheim 6. Die Puppenstubensammlung Johanna Kunz 7. Führung zu einem Sonderthema Details entnehmen Sie bitte unserem Halbjahresprogramm - Seite 24 Treffpunkt ist die Museumskasse.

Musiktherapeutin Bärbel Buß

Singen für die Gesundheit
04.10.2016 19:30 - 21:00 Uhr

Die gesundheitsfördernde Kraft gemeinsamen Singens für jedermann erlebbar zu machen, ist das Ziel dieser Abende. „Lieder des Herzens“ aus aller Welt entführen uns spielerisch aus dem Alltag: von meditativen Weisen, die als gesungenes Gebet innere Ruhe schenken bis zu lebensfrohen Liedern, die zum Tanz verführen, reicht das Spektrum. Wir singen ganz ohne Noten und lassen uns – begleitet durch Harfenspiel oder Monochordklänge – in Schwingung bringen. Der Liederabend am 13.09.2016 steht unter dem  Motto "Sonne, Mond und Sterne". Am 04.10.2016 werden Lieder zu "Stille und innere Schönheit" gesungen.

Entspannen in der Solymar Therme

Tag der Gesundheit
05.10.2016 09:00 - 22:00 Uhr

Entdecke deine Vitalität beim Tag der Gesundheit. Jeden Mittwoch. • Kondition steigern: Ganztägige Aqua Fitness von 10:30 bis 18:30 • Pflegen & Regenerieren: Erfrischende Hautpeelings und Gesichtsmasken • Vital ernähren: Gesunde und leckere Snacks werden zwischendurch gereicht • Kostenlose Schnuppermassagen Angebot: 1 Kaffee oder Cappuccino und 1 Stück Kuchen nach Wahl – 5 € Die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten.  

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
05.10.2016 13:30 - 14:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
05.10.2016 14:30 - 15:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Kur- und Salonorchester Hungarica

Kurkonzert
05.10.2016 15:30 - 17:00 Uhr

Kurkonzert mit dem Kurorchester Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt üblicherweise - mit Ausnahme von dienstags und donnerstags - jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Konzerte finden gewöhnlich im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle im Kurpark statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm. Von November bis März spielt das Orchester in kleiner Besetzung nachmittags im Brunnentempel und abends im Haus des Kurgastes/Foyer. Ebenfalls während der Wintersaison tritt das Ensemble montags und mittwochs bei Abendkonzerten in Kliniken oder Hotels auf. Änderungen vorbehalten.

Flyer

Digitaler Handel Baden-Württemberg 2016
06.10.2016 13:00 - 17:00 Uhr

TROTZ ZWEISTELLIGER WACHSTUMSRATEN IM ONLINE-HANDEL HABEN INSBESONDERE VIELE KLEINE UND MITTLERE HÄNDLER NOCH NICHT IHRE STRATEGIE AN DIE ZUNEHMENDE DIGITALISIERUNG ANGEPASST. In den letzten Jahren hat sich zudem das Einkaufsverhalten vieler Konsumenten stark geändert, und das Internet bzw. Medien wie Smartphones sind für den Einkauf immer wichtiger geworden. In welche Richtung entwickelt sich der Einzelhandel? Wie können mittelständische Einzelhändler den Online-Handel besser nutzen? Die Veranstaltungsreihe „Digitaler Handel Baden-Württemberg 2016“ erläutert Händlern die Herausforderungen und Chancen des Einzelhandels anschaulich und skizziert praxistaugliche Handlungsoptionen. Das erwartet Händler unter anderem in den Veranstaltungen: Reaktionsmöglichkeiten auf das veränderte Kunden- und Einkaufsverhalten Umsetzungsoptionen anhand konkreter Praxisbeispiele Aufbau einer Umsatz- und Kostenplanung eines E-Commerce-Projekts Die Veranstaltungsreihe „Digitaler Handel Baden-Württemberg 2016“ ist eine Initiative der Industrie- und Handelskammern in Baden-Württemberg und des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft. Durchgeführt werden die Veranstaltungen von den Handels- und E-Commerce-Experten von ibi research an der Universität Regensburg.

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
06.10.2016 13:30 - 14:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
06.10.2016 14:30 - 15:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Blick in den Kurbadraum der stadtgeschichtlichen Abteilung (Foto: Deutschordensmuseum)

Museumsführung für (Kur-)Gäste: Kur/Kultur am Donnerstag
06.10.2016 15:30 - 16:30 Uhr

Die eigens für Kurgäste konzipierte Führung “Kur/Kultur am Donnerstag” bietet von April bis Oktober einen unterhaltsamen Gang zu den Höhepunkten des Deutschordensmuseums. Kurgäste erhalten Preisnachlass! Sollte der Donnerstag ein Feiertag sein, findet statt der Kurgastführung um 15 Uhr die Führung "Der Deutsche Orden von 1190 bis heute" statt. Treffpunkt ist die Museumskasse

Ausstellung

10. Taubertäler Wandertage: Ein Tag der Kultur
07.10.2016 12:30 - 17:00 Uhr

Heimattage Bad Mergentheim - Ein Tag der Kultur Durch die heimischen Wälder führt die ca. 6 km lange Wanderung über Stock und Stein auf den Drillberg mit herrlichem Ausblick auf Bad Mergentheim. Hier können die Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen der Würth-Gruppe werfen, einer der größten Arbeitgeber der Region. Vor Ort hat man die Möglichkeit an einer Führung durch die Ausstellungen „Führungskultur rund um den Trillberg – einst und jetzt“ oder „Einblicke in die Geschichte der Panzerentwicklung“ teilzunehmen. In einem Gang durch die mehr als 800 jährige Geschichte der Region um Bad Mergentheim mit ihrer Einbindung in die europäische Geschichte werden aus vielen Beispielen historischer Führungspraxis die Merkmale der jeweiligen Zeit deutlich. Bevor zurück zum Ausgangspunkt im Zentrum von Bad Mergentheim gewandert wird, gibt es eine kleine Stärkung bei Kaffee und Gebäck. Dauer: etwa 4,5 Stunden Treffpunkt: 12:30 Uhr Marktplatz Bad Mergentheim. Die Wanderung ist kostenfrei. Infos und Anmeldung (erforderlich bis 30.09.2016, da nur begrenzte Teilnehmerzahl) Tourist-Information, Marktplatz 1, 97980 Bad Mergentheim Tel. 07931 / 574815; tourismus@bad-mergentheim.de  

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
07.10.2016 13:30 - 14:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
07.10.2016 14:30 - 15:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Heimattage in Bad Mergentheim

27. Tag der Heimatforschung
07.10.2016 15:00 - 15:00 Uhr

Der Tag der Heimatforschung im Main-Tauber-Kreis wird gemeinsam von Archivverbund Main-Tauber und Landkreis veranstaltet und hat in diesem Jahr das Gesundheitswesen zum Thema. Das Programm finden Sie direkt auf der Homepage des Landesarchivs Baden-Württemberg http://www.landesarchiv-bw.de/web/60110. Der Eintritt ist frei. Die Teilnehmer der letzten Jahre haben bereits eine schriftliche Einladung erhalten. Weitere Interessierte können gerne an der Veranstaltung teilnehmen. Um Anmeldung beim Staatsarchiv Wertheim wird gebeten. Eigenhändige Unterschrift des Würzburger Arztes Johann Postius. Die lateinische Bezeichnung Archiater, aus der sich unser Arzt entwickelte, wurde vor allem für höher gestellte Ärzte mit Leitungsfunktion oder für herrschaftliche Leibärzte verwendet. (Vorlage: Staatsarchiv Wertheim)

Kur- und Salonorchester Hungarica

Kurkonzert
07.10.2016 15:30 - 17:00 Uhr

Kurkonzert mit dem Kurorchester Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt üblicherweise - mit Ausnahme von dienstags und donnerstags - jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Konzerte finden gewöhnlich im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle im Kurpark statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm. Von November bis März spielt das Orchester in kleiner Besetzung nachmittags im Brunnentempel und abends im Haus des Kurgastes/Foyer. Ebenfalls während der Wintersaison tritt das Ensemble montags und mittwochs bei Abendkonzerten in Kliniken oder Hotels auf. Änderungen vorbehalten.

Stadthauptmann von Bad Mergentheim

Stadtführung mit dem Stadthauptmann
07.10.2016 19:15 - 20:30 Uhr

Die Geschichte Bad Mergentheims wird bei einer Stadtführung erlebbar. Im historischen Kostüm der Deutschorden-Compagnie führt Ehren-Stadthauptmann Karl Zeller durch die Bad Mergentheimer Innenstadt. Anhand von Stadtgeschichte und Anekdoten erklärt er viel Wissenswertes und Historisches über die Stadt. Die Teilnahme an der Stadtführung kostet 3,50 Euro / erm. 2,50 Euro.  Im Anschluss findet der historische Wachaufzug auf dem Deutschordenplatz statt.

New Jazzattack

New Jazzattack BigBand
07.10.2016 19:30 - 22:00 Uhr

Mächtig Schwung in die Wandelhalle werden die Musiker von New Jazzattack bringen. Ein Markenzeichen der Jazzformation ist ihr großes stilistisches Repertoire. Und so präsentiert sie bei ihrem Konzert exzellente Bigband-Musik aus den Bereichen Swing, Jazz und Latin und außergewöhnliche Klänge. Bandleiter Chris Lewandowski.

Historisches Schützen-Corps

Historischer Wachaufzug
07.10.2016 20:30 - 21:30 Uhr

Der Historische Wachaufzug des Historischen Schützencorps ist ein Ritual aus vergangen Tagen. Während die Stadtkapelle für den musikalischen Rahmen sorgt, übernehmen den traditionellen "militärischen" Dienst abwechselnd das Historische Schützen-Corps und die Historische Deutschorden Compagnie. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Heimattage Logo

70 Jahre Caritas Krankenhaus
08.10.2016

Am Samstagnachmittag findet der Festakt mit Podiumsdiskussion für geladenen Gäste in der Wandelhalle statt. Am Abend wird Lüder Wohlenberg mit seinem Medizin-Kabarett im Großen Kursaal auftreten. (weitere Informationen zum Kabarett mit Lüder Wohlenberg finden Sie hier). Höhepunkt ist der "Tag der offenen Tür" im Caritas Krankenhaus am Sonntag, den 09.10.2016 von 12:00 - 17:00 Uhr. Hier können Sie einen Blick hinter die Kulissen des Krankenhauses werfen. Neben verschiedenen Vorträgen erwarten die Besucher anschauliche Demonstrationen medizinischer Untersuchungen, ein begehbaren Darm und jede Menge spannende Einblicke in Herzkatheterlabor, Rettungswagen und -hubschrauber. 1946 waren an Tuberkulose erkrankte Soldaten und heimatlose Flüchtlinge in der ehemalden Deutschmeister-Kaserne gestrandet, der Caritasverband für Württemberg-Stuttgart wurde zum Träger des Krankenhausen, Deutschordensschwestern versorgten die Patienten. Heute erinnert nur wenig an die kasernenanlage von damals. Dank der damaligen Gesunheitspolitik und unternehmerischer Weitsicht baute das Caritas-Krankenhaus in den 70er Jahren sein Behandlungsspektrum kontinuierlich aus. Aus der Lungenheilstätte ist ein topmodernes Krankenhaus geworden.

Franziskanerinnen von Sießen

Pilgern auf dem Martinusweg Bad Mergentheim nach Dörzbach
08.10.2016 09:00 - 18:00 Uhr

Pilgern ist für heutige Menschen eine geeignete Form, ihren Glauben ganzheitlich zum Ausdruck zu bringen. Der neu eingerichtete Martinusweg quer durch die Diözese Rottenburg- Stuttgart bietet hierfür gute Möglichkeiten. So soll das regionale Wegstück von der Martinskapelle in Bad Mergentheim bis nach Dörzbach erkundet werden. Die Strecke von 17 km wird durch besinnliche Impulse und Gebet gestaltet. Sr. Brigitte und Sr. Annegret in Zusammenarbeit mit der KEB (Kath. Erwachsenenbildung)

Saunanacht in der Solymar Therme

Solymar Sauna-Tag
08.10.2016 09:00 - 23:00 Uhr

An jedem Samstag im Monat lädt die Solymar Therme alle Saunafans zum Sauna-Tag ein. Die Sauna ist mit Kerzen illuminiert und die Saunameister zelebrieren Spezielaufgüsse passend zu einem monatlich wechselndem Motto - zum Beispiel Hüttengaudi, Karibische Nacht, Feuer & Eis, Spanischer Sommer und viele weitere. Die monatlich wechselnde Mottos finden Sie unter www.solymar-therme.de Der Preis für das Event ist im Eintrittspreis enthalten.

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
08.10.2016 13:30 - 14:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Wanderer über Bad Mergentheim

Wandern auf den Spuren des Deutschen Ordens
08.10.2016 14:00 - 18:00 Uhr

Im Rahmen der "Taubertäler Wandertage" und der "Heimattage 2016": Auf den Spuren des Deutschen Ordens Der Historiker Dr. Christoph Bittel hat eine Rundtour ausgearbeitet, führt sie an und wartet mit kurzen Erläuterungen zu einzelnen Stationen auf. Um 14 Uhr trifft man sich an der Museumskasse im Inneren Schlosshof – das Schloss war 1527 bis 1809 Sitz des Hoch- und Deutschmeisters des Deutschen Ordens – dann führt der Weg von hier aus am Kapuzinerkloster vorbei, das von 1920 bis 2015 wieder von Brüdern dieser Kongregation belegt war. Weiter geht es über den Alten Friedhof mit der Michaelskapelle zum Wartturm, einem alten Beobachtungsturm und strategisch wichtigem Punkt, der eine herrliche Aussicht bietet. Auf dem Weg zur Burg Neuhaus passiert die Gruppe die Stelle des einstigen Galgens, einem Zeichen der Hochgerichtsbarkeit des Deutschen Ordens in der Stadt. Burg Neuhaus, einstige Ordensbefestigung, erfüllte im Lauf der Jahrhunderte viele Funktionen: Schatzkammer, Waffenarsenal, Untersuchungsgefängnis für „Hexen“, Verwaltungssitz. Nach einem steilen Abstieg führt die Wanderung über die Tauberbrücke, eine steinerne Bogenbrücke mit Nepomukstatue, in das Ortszentrum der einstigen Deutschordensgemeinde Igersheim, dessen ehemaliger Verwaltungssitz das 1626 erstmals erwähnte Alte Rathaus war. Über den Altenberg, auf dessen Kuppe im Auftrag des Hochmeisters Clemens August von Bayern ein „Vogelherd“ errichtet wurde, und über den Kurpark wird zum Ende der Wanderung der einstige Schlossgarten der Deutschordensresidenz Mergentheim erreicht. Information: Länge: etwa 12 km Dauer: etwa 3 Stunden reine Gehzeit Höhendifferenzen bis zu 130 m, zwei steilere Anstiege von Bad Mergentheim und von Igersheim aus, ein steiler Abstieg (200 Stufen!) vor Igersheim. (verkürzt für „Aussteiger“ auf halber Strecke: Rückfahrt um 16:42 Uhr Igersheim-Bad Mergentheim mit dem Bus 945) Voraussetzungen: gutes Schuhwerk, wetterabhängige Kleidung, mäßige Wandererfahrung, gesunde Knie. Empfehlung: Getränke selbst mitnehmen Um Anmeldung wird gebeten.

Große Fontäne im Kurpark

Wandern durch die Jahreszeiten
08.10.2016 14:00 - 17:00 Uhr

Mit einem Wanderführer der Naturschutzgruppe Taubergrund "durch die Jahreszeiten". Auf insgesamt sechs verschiedenen Routen rund um Bad Mergentheim können Sie den Zauber der unterschiedlichen Jahreszeiten erleben und besondere Plätze in der Natur entdecken.  Die Wanderungen finden samstags um 14 Uhr statt. Treff- und Endpunkt der ca. 10 km langen Rundwanderungen (etwa 3 Stunden) ist an der Fontäne am Haus des Kurgastes im Kurpark. Je nach Witterungslage können die vorgesehenen Wanderrouten kurzfristig geändert werden. Festes Schuhwerk und ein Getränk (am besten Wasser) sind empfehlenswert. Eine Einkehr ist nicht vorgesehen. Ein kostenfreies Angebot nur für Kurkarteninhaber. Das Mitwandern geschieht auf eigene Verantwortung!

Im ehemaligen Residenzschloss des Deutschen Ordens ist heute das Deutschordensmuseum untergebracht (Foto: Deutschordensmuseum)

Museumsführung
08.10.2016 15:00 - 16:00 Uhr

Gemeinsam mit dem Kur- und Tourismusverein bietet das Deutschordensmuseum an jedem Samstag nachmittag eine kombinierte Führung an, die um 14 Uhr am Alten Rathaus startet und um 15 Uhr einen Gang zu den Höhepunkten im Museum anschließt. Beide Teile der Führung können auch unabhängig voneinander besucht werden. Treffpunkt 14 Uhr: Rathaus, 15 Uhr: Museumskasse. Die Stadtführung kostet 3,50 Euro pro Person, für Inhaber des Kur- und Gästepasses und für Schwerbehinderte 2,50 Euro für Kinder bis 14 Jahre ist sie kostenfrei. Der ermäßigte Eintritt incl. Führung im Museum beträgt 6,-Euro pauschal.

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
08.10.2016 15:30 - 16:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Lüder Wohlenberg

Medizin-Kabarett mit Lüder Wohlenberg
08.10.2016 19:30 - 21:00 Uhr

Lüder Wohlenberg - "WIRD SCHON WIEDER!" Die Hoffnung stirbt zuletzt "Wird schon wieder!" ist eine satirische Überlebenshilfe, 90 Minuten aktuelles Grundlagenkabarett in Sachen Optimismus. Es werden neue Einblicke eröffnet und überraschende Auswege aus jeder Lebenslage gezeigt, präsentiert von einem versierten Survival-Experten: Lüder Wohlenberg ist Arzt und Kabarettist. Er kennt das Gesundheitssystem von beiden Seiten der Nadel und weiß, was die Medizin kann und wo sie besser das Skalpell in der Verpackung stecken lässt. Zahlreiche Gesundheitsreformen, zwei Verkehrsunfälle und eine Schultereckgelenkssprengung haben ihn, den über 2 Meter großen Bühnenhünen, nicht klein gekriegt. Er hat an verschiedenen Krisenherden sein Süppchen gekocht und es immer selber ausgelöffelt. Als Facharzt für Radiologie hat Wohlenberg zudem den nötigen Durchblick und als zertifizierter Notarzt immer eine Spritze im Anschlag. Der Euro schwächelt und braucht Sauerstoff, ganze Nationen hängen am Tropf und die Parteien blockieren die Intensivstation! Da heißt es: Rettungswege freihalten – Wohlenberg hilft. In seinem neuen Kabarettprogramm spricht der Arzt, spottet der Kabarettist und selbstverständlich philosophiert auch wieder Profipatient Raderscheid. Wohlenberg gibt wieder einmal alles. Und dann wird für einen Moment auch alles klar: Der Grund für die Rückenschmerzen, für die unerbittliche Digitalanzeige der Waage und sogar für das Leben selbst. Wohlenberg fängt da an, wo sein letztes Programm "Spontanheilung" aufgehört hat. Mit dem Licht der Hoffnung. Zusammen mit der Fackeln der Wahrheit und der Funzel der Freiheit wirkt Kabarett so nicht nur erheiternd, sondern sogar erhellend. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Und der Letzte macht das Licht aus. Aber: Alles wird gut! Ehrlich. Auch wenn, es noch nie gut war. Diese Veranstaltung findet im Rahmen der 70-Jahr-Feier des Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim und der Heimattage von Baden-Württemberg statt.        

Wanderer über Bad Mergentheim

10. Taubertäler Wandertage
09.10.2016 10:30 - 15:30 Uhr

Heimattage Bad Mergentheim: Die „Stuppacher Madonna“ Als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald , die „Stuppacher Madonna“. Wundersam, die Farbtöne in diesem Madonnenbild mit ihrer Leuchtkraft und Frische, das sich in der eigens dafür angebauten Kapelle der Pfarrkirche Mariä Krönung in Stuppach befindet und in diesem Jahr seinen 500. Geburtstag feiert. Die etwas anspruchsvollere ca. 15 km lange Rundwanderung führt von Bad Mergentheim auf die Anhöhe mit wunderschönem Blick auf das Taubertal und seine Nebentäler. Der Weg zur Kirche ist von einigen Bildstöcken gesäumt. Während der Mittagsrast (Rucksackverpflegung) ist eine Führung durch die Kirche möglich (2,50 Euro pro Person). In Stuppach besteht die Möglichkeit, die zweite Hälfte der Strecke mit dem Bus zurück nach Bad Mergentheim zu fahren (ca. 2,00 Euro pro Person).                        Dauer: ca. 5 Stunden Treffpunkt: 10:30 Uhr Marktplatz Bad Mergentheim. Die Wanderung ist kostenfrei Infos und Anmeldung: Tourist-Information, Marktplatz 1, 97980 Bad Mergentheim Tel. 07931 574815, tourismus@bad-mergentheim.de

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
09.10.2016 13:30 - 14:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Blick in die Museumsräume

Führung: Der Deutsche Orden von 1190 bis heute
09.10.2016 15:00 - 16:00 Uhr

Das ehemalige Deutschordensschloss von Mergentheim war von 1527 bis 1809 Residenz der Hoch- und Deutschmeister des Deutschen Ordens. Heute beherbergt es das Deutschordensmuseum auf rund 3000 m² Ausstellungsfläche. Die Geschichte des Deutschen Ordens von den Anfängen 1190 bis heute wird mit Texten, Bildern und Objekten ausgebreitet. 2009 wurde eine neue Abteilung eröffnet, die das Fortbestehen des Ordens bis heute präsentiert. Die Führung gibt einen Einblick in die 800jährige Geschichte des Deutschen Ordens und bezieht die fürstlichen Wohnräume und den Kapitelsaal in den Rundgang ein. Treffpunkt ist die Museumskasse.

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
09.10.2016 15:30 - 16:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Kur- und Salonorchester Hungarica

Kurkonzert
09.10.2016 15:30 - 17:00 Uhr

Kurkonzert mit dem Kurorchester Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt üblicherweise - mit Ausnahme von dienstags und donnerstags - jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Konzerte finden gewöhnlich im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle im Kurpark statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm. Von November bis März spielt das Orchester in kleiner Besetzung nachmittags im Brunnentempel und abends im Haus des Kurgastes/Foyer. Ebenfalls während der Wintersaison tritt das Ensemble montags und mittwochs bei Abendkonzerten in Kliniken oder Hotels auf. Änderungen vorbehalten.

Die Stadt entdecken

Stadtführungen

Sowohl für Reise­gruppen als auch für Individual­gäste bieten wir interessante Führungen an.

Stadtrundgang

Sie wollen Bad Mergentheim auf eigene Faust entdecken? Wir zeigen Ihnen, was Sie nicht verpassen sollten.

360° Rundgänge durch unsere Kuranlagen

Entdecken Sie unsere Kuranlagen in einer einzigartigen 360° Paranorama-Ansicht, so als wären Sie direkt vor Ort.

Jetzt starten

Gesundheit & Kur

Heilanzeigen

Bad Mergentheim hilft! U.a. bei Diabetes, Übergewicht, chronischen Schmerzen, Störungen von Magen, Darm, Galle, Leber, Esstörungen ...

Kurort

Mit jährlich ca. 110.000 Gästen ist Bad Mergentheim eines der größten Heilbäder in Baden-Württemberg.