Wandern durch die Jahreszeiten

Auf insgesamt sechs verschiedenen Routen rund um Bad Mergentheim können Sie den Zauber der unterschiedlichen Jahreszeiten erleben. Die Wanderungen mit einem Wanderführer der Naturschutzgruppe Taubergrund finden samstags um 14:00 Uhr statt. Treff- und Endpunkt der ca. 10 km langen Rundwanderungen ist an der Fontäne am Haus des Kurgastes im Kurpark. Je nach Witterungslage können die vorgesehenen Wanderrouten kurzfristig geändert werden. Festes Schuhwerk ist empfehlenswert. Eine Einkehr ist nicht vorgesehen!

Schäfer Gehrig-Statue im Kurpark Bad Mergentheim
Schäfer Gehrig-Statue im Kurpark Bad Mergentheim

Wanderung 1: Über die Edelfinger Höhen

  • Streckenlänge: ca. 8 km, Rundweg
  • Höhenunterschied: 206 m

Vom Kurpark führt die Wanderung entlang der Tauber über die Weinsteige hinauf um den Ketterberg. Nach einem wunderschönen Blick auf die Stadt Bad Mergentheim geht es wieder hinab in das Mergeltal und durch aufgelassene Weinberge auf die Höhen oberhalb des Teilortes Edelfingen mit herrlichen Aussichten in das Taubertal Ricthung Edelfingen und Königshofen. Zurück geht es über die alte Landstraße und entlang des Hochwasserdamms in den Kurpark.

Wanderung 2: Ins stille Wolfental

  • Streckenlänge: ca. 11 km, Rundweg
  • Höhenunterschied: 202 m

Die Wanderung führt durch die Stadt entlang des Wachbaches zum Ortsteil Neunkirchen und von dort ins Wolfental. Dort geht es auf naturbelassenen Wald- und Wiesenwegen zur Trillbergkapelle und damit auf den höchsten Punkt der Wanderung. Immer wieder kann man auf dieser Strecke ein schönes Panorama genießen. Nach Durchwanderung des Trillbergwäldchens kreuzt die Wanderung dann den Eduard-Mörike-Rundweg. Über einen schmalen Pfad, die Trillberghalde, geht es mit den letzten schönen Aussichten auf die Stadt zur Boxberger Straße. Bergabwärts erreichen Sie über den Mühlwehrkreisel und den Marktplatz wieder den Kurpark.

Wanderung 3: Auf den Trillberg

  • Streckenlänge: ca. 7,5 km, Rundweg
  • Höhenunterschied: 140 m

Vom Kurpark geht es zunächst in den Schlosspark mit seinen interessanten Bäumen. Durch die Innenstadt führt die Route oberhalb des Caritas-Krankenhauses entlang zur König-Karl-Hütte. Nach einem reizvollen Blick in das Taubertal Richtung Königshofen kommt ein kleiner Anstieg zur "Merian Allee" (Hochrainallee), die zum Trillberg führt. Die Wanderung führt durch das Trillbergwäldchen über den Mörikeweg zur Boxberger Straße und durch die Stadt wieder zurück in den Kurpark.

Wanderung 4: Löffelstelzen

  • Streckenlänge: ca. 10 km, Rundweg
  • Höhenunterschied: 200 m

Diese Wanderung führt zum großen Teil durch Streuobstwiesen, die die alte Weinbaulandschaft von Bad Mergentheim vor etwa 100 Jahren ersetzt haben. Entlang der Tauber abwärts parallel und auf der autofreien Edelfinger Straße unterhalb des Ketterberges geht es über das Mergeltal mit einer sanft ansteigenden Strecke zum Teilort Löffelstelzen. Nach einem herrlichen Blick ins Taubertal und auf die Burg Neuhaus wandert man abwärts zur Marienruhe, durch das bewaldete Erlenbachtal und entlang der Taubertalbahn zurück in den Kurpark.

Wanderung 5: Zur Burg Neuhaus

  • Streckenlänge: ca. 10 km, Rundweg
  • Höhenunterschied: 200 m

Über das "Weberdorf" führt die Wanderung zum Galgenberg und zum Spessartblick mit seiner herrlichen Aussicht. Auf dem Panoramaweg zur Burg Neuhaus ist der Blick auf die Stadt Bad Mergentheim ein Genuss. Mit einem Abstecher über das Naturschutzgebiet "Wachholderheide" erreichen die Wanderer die "Bergnase" der Burg Neuhaus mit einer schönen Rundumsicht. Bergabwärts führt der Weg über eine kaum befahrene Straße zurück ins Tal, entlang der Tauber wird wieder der Ausgangspunkt im Kurpark erreicht.

Wanderung 6: Rund um den Schneckenberg

  • Streckenlänge: ca. 10 km, Rundweg
  • Höhenunterschied: 110 m

Die knapp 10 km lange Wanderung verläuft durch die Mergentheimer Innenstadt entlang des Wachbaches nach Neunkirchen, einem Teilort Bad Mergentheims. Der Aufstieg auf den Schneckenberg wird durch eine herrliche Rundsicht auf Bad Mergentheim belohnt. In Richtung des Ortsteils Althausen geht es wieder bergab. Entlang des Althäuser Baches führt der Weg nach Neunkirchen zurück ins Wachbachtal. Entlang des Baches und durch die Stadt wird wieder der Kurpark - einer der schönsten Parkanlagen Deutschlands - erreicht.