Skulpturenausstellung „Kunstpark im Kurpark“

"Kunst im Kurpark", Foto: Holger Schmitt

Vom 8. Mai bis 30. Oktober 2016 zeigen 15 Mitglieder der VKU (Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens e.V.) im Kurpark Bad Mergentheim mit ihren Arbeiten einen Querschnitt zeitgenössischer dreidimensionaler Kunst.

Die VKU ist ein Zusammenschluss von bildenden Künstlerinnen und Künstlern, Architekten und Kunsthandwerkern. Sie ist 1946 aus der 1919 gegründeten „Vereinigung unterfränkischer Künstler und Kunsthandwerker“ (VUKUK) hervorgegangen und hat derzeit ca. 200 Mitglieder.

Im Kurpark Bad Mergentheim zeigen die dreidimensional arbeitenden Mitglieder der VKU einen Querschnitt durch ihr Schaffen und damit auch einen repräsentativen Überblick über die heutigen Möglichkeiten bildhauerischen Arbeitens. Kein einheitliches Thema, sondern Materialvielfalt, unterschiedliche Techniken, unterschiedliche Ausdrucksformen, vor allem aber auch die Verschiedenheit formaler Ansätze wie Figuratives Gestalten, Abstraktion und Gegenstandslosigkeit sind Kennzeichen dieser Ausstellung, die in ihrer Heterogenität ein Spiegel der heutigen Kunst-Welt ist.

Der Kurpark Bad Mergentheim, der zu einer der schönsten Parkanlangen Deutschland zählt, bietet dafür ein ideales Umfeld. Er stellt eine malerische Ausstellungsfläche im Grünen dar für ca. 30 Skulpturen der Künstler Dierk Berthel, Martin Bühner, Michael Ehlers, Dieter Eisenberg, Matthias Engert, Kurt Grimm, Jürgen Hochmuth, Gerhard Horak, Ullrich Jung, Elke Klement, Hans Krakau, Karin Laumeister, Mag Lutz, Peter Wittstadt und Hilde Würtheim.

Sie werden den Kurpark in eine künstlerische, reizvolle Skulpturenlandschaft verwandeln – in einen „Kunstpark im Kurpark“, passend zum Themenschwerpunkt „Grenzenlos“ im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg 2016 in Bad Mergentheim.