Stadtgeschichte
Bad Mergentheims

Stadtgeschichte

Bad Mergentheim: Von der Siedlung zur Großen Kreisstadt

Das Gebiet um Bad Mergentheim ist uraltes Siedlungsgebiet, dies wird durch Funde aus der Jungstein-, Bronze- und Eisenzeit belegt. Urkundlich wird der Name Mergentheim erstmals 1058 als “Grafschaft Merginthaim im Taubergau“ erwähnt. Seit Ende des 12. Jahrhunderts war der Johanniterorden in Mergentheim ansässig. Im 13. Jahrhundert kamen der Deutsche Orden und der Dominikanerorden nach Mergentheim.

Die Entdeckung der Heilquellen

Gesicherten Erkenntnissen nach waren die Bittersalzquellen schon in der Bronzezeit bekannt. Durch Naturereignisse wurden die Quellen verschüttet und fielen für 3.000 Jahre der Vergessenheit anheim.

Der Deutsche Orden in Bad Mergentheim

Das ehemalige Deutschordensschloß von Mergentheim war seit 1219 eine Niederlassung des Deutschen Ordens und von 1525 bis 1809 Residenz der Hoch- und Deutschmeister des Deutschen Ordens. 1996 wurde hier das moderne Deutschordensmuseum mit rund 3000 qm Ausstellungsfläche wieder eröffnet. Die Geschichte des Deutschen Ordens von den Anfängen 1190 bis heute wird mit Objekten, Bildern, Texten und Karten ausgebreitet.

Historische Persönlichkeiten der Stadt

Nachfolgend finden Sie einen Auszug berühmter Persönlichkeiten, die in Bad Mergentheim geboren wurden oder sich für längere Zeit in der Stadt aufgehalten hatten.